Sport-Club Itzehoe : Gerd Freiwald weiter Vorsitzender des SCI

Vorstand (v. li.): Bernd Krohn, Gerd Freiwald und Volker Buhmann, es fehlt Christian Sieberns. Foto: Tietjens-Ertzinger
Vorstand (v. li.): Bernd Krohn, Gerd Freiwald und Volker Buhmann, es fehlt Christian Sieberns. Foto: Tietjens-Ertzinger

Einstimmige Wiederwahl / Finanzielle Lage des Vereins deutlich verbessert

Avatar_shz von
27. April 2013, 09:01 Uhr

Itzehoe | 4732 Mitglieder hat der Sport-Club Itzehoe (SCI) als größter Verein des Kreises. Und nur 48 davon waren bei der Mitgliederversammlung im Hotel Mercure anwesend. Ein gutes Zeichen, fand Vorsitzender Gerd Freiwald. Zeige es doch: Die Unruhen sind vorbei.

Gerd Freiwald ging auf die vergangenen und geplanten Aktivitäten ein. So solle der Verkauf der MTV-Halle an der Hindenburgstraße vorangetrieben werden, einen ernsthaften Interessenten gebe es bereits. Im Rahmen der 775-Jahr-Feier der Stadt veranstaltet der SCI am 16. Juni ein großes Sommerfest rund um das Park-Fitness-Center. Zum Sommer sollen eventuell zwei neue Sportlehrer eingestellt werden, denn im vergangenen Jahr sind drei Trainer in den Ruhestand gegangen.

Die Finanzen hätten sich positiv entwickelt, freute sich Freiwald. Hierfür sei vor allem Kassenwart Bernd Krohn verantwortlich, der "alles gut im Griff" habe. "Ich habe versucht, einiges zu ändern", erklärte Krohn selbst. "Wir sind ein Team - und einer alleine schafft es nicht." Dafür sei der Arbeitsaufwand einfach zu gewaltig.

Die Gewinn- und Verlustrechnung ergab beim Abschluss 2012 ein kleines Minus von 533,36 Euro - minimal im Vergleich zum Jahr davor mit 11 708,64 Euro. "Fast eine Punktlandung", freute sich Krohn. Auch für das laufende Geschäftsjahr ist er optimistisch: "Wenn alles gut läuft, kommen wir gut über die Runden." Ziel sei ein Plus von 800 Euro. Bauchschmerzen bereiten ihm jedoch die ausstehenden Forderungen von 21 000 Euro gegenüber Mitgliedern. Diese hätten sich über viele Jahre angesammelt.

Bei den Wahlen wurde Gerd Freiwald als erster Vorsitzender einstimmig bestätigt. "Der Umgang mit euch im Verein hat mich geprägt und motiviert weiterzumachen", erklärte er. Die erste stellvertretende Vorsitzende Sabine Schück gab ihren Posten aus beruflichen Gründen auf: "Für die Vereinsarbeit kann ich nicht mehr die nötige Zeit aufbringen." Als Nachfolger wurde Christian Sieberns gewählt, der wegen der parallel stattfindenden Ratsversammlung nicht anwesend sein konnte. Zweiter Stellvertreter bleibt Volker Buhmann. Der Wunsch vieler Mitglieder nach einer Frau im Vorstand konnte nicht erfüllt werden.

In den Ehrenrat wurden fünf Mitglieder berufen, die sich durch besonderes Vertrauen auszeichneten: Traute Wilkens, Gert Olde, Kurt Gerhard, Sigrid Frähmcke und Hartmut Bräuer. Sie sollen in besonderen Situationen, wie beim Ausschluss eines Mitgliedes, beraten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen