zur Navigation springen

Erfolgreich : Generalplaner auf dem chinesischen Zukunftsmarkt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Sven Hammann wagte 2003 mit MyLeanFactory den Sprung in die Selbstständigkeit.

von
erstellt am 07.Jan.2014 | 16:45 Uhr

Von Wacken nach China – als Generalplaner für Produktionsplanung und Optimierung bestehender Logistik-Abläufe ist die kleine Firma MyLeanFactory GmbH aus Wacken international gut im Geschäft.

Dabei wollte sich Inhaber und Geschäftsführer Sven Hammann nach seinem Maschinenbau-Studium an der Fachhochschule Westküste (FHW) in Heide gar nicht selbstständig machen. Seine Diplom-Arbeit überzeugte allerdings ein Hamburger Unternehmen. „Die wollten mich für ein Projekt haben, hatten damals aber keine Stelle frei.“ Und so wagte Sven Hammann im November 2003 den Schritt in die Eigenständigkeit und übernahm den Auftrag. Mittlerweile beschäftigt er acht Mitarbeiter – darunter Ingenieure und Architekten.

Dem ersten Großprojekt für das weltweit tätige Unternehmen sollten weitere folgen – diesmal allerdings nicht in Deutschland, sondern in Asien. „China ist ein Zukunftsmarkt – auch für uns als Planer“, sagt der 34-Jährige, der dort seit 2006 beruflich aktiv ist. Erst im Sommer dieses Jahres hat er mit seiner Firma in Shanghai den Auftrag abgeschlossen. Von der Planung über die Ausschreibung bis zur Fertigstellung – zwei Jahre hat MyLeanFactory an dem inklusive Büroflächen rund 40000 Quadratmeter großen Neubau der Produktionsstätte gearbeitet.

„Uns unterscheidet von den Mitbewerbern, dass wir nicht nur planen, sondern auch umsetzen“, erklärt Sven Hammann. Entscheidend sei für ihn die Nähe zum Auftraggeber. Nur so sei es möglich, flexibel auf Änderungswünsche zu reagieren. „Das Produktionslayout des neuen Werkes in China ist optimal auf die Kundenanforderungen und Prozesse angepasst worden. Wir lassen unsere Kunden nicht mit dem Konzept allein.“

Neben Neubau-Projekten im Ausland gehören auch Umbauten und Umstrukturierungen an deutschen Standorten zu den Kernkompetenzen von MyLeanFactory. „Es gibt Firmen, die haben in einer großen Halle in einer Ecke mit der Produktion angefangen, im Laufe der Jahre ständig erweitert – und nachher läuft der Materialfluss kreuz und quer“, erläutert der Ingenieur. Nach der Begutachtung schlägt er dann vor, wie der Materialfluss durch Umstrukturierungen optimiert werden kann. Jedes noch so kleine Detail fließt in die Planungen ein. „Es kommt vor, dass die Arbeitsplätze am Montag nicht mehr da zu finden sind, wo sie am Freitag bei Arbeitsende noch waren“, sagt Sven Hammann.

Mit dem Firmensitz in Wacken hat sich der Inhaber von MyLeanFactory, der im Nachbardorf Vaale aufgewachsen ist, längst arrangiert. „Ich habe festgestellt, dass das kein schlechter Standort ist – Wacken ist durch das Open Air international bekannt.“ Selbst im fernen China.



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen