zur Navigation springen

Auszeichnung : Gemeinschaftsschule: Plakette für Engagement

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Kellinghusener Schule ist im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik führend. Deshalb verlieh ihr die Stiftung Nordmetall das MINT-Schild. Die GMS will den eingeschlagenen Weg weiter fortführen.

shz.de von
erstellt am 22.Aug.2013 | 11:05 Uhr

Bevor der Applaus aufbrandete, wurde es für einen Augenblick feierlich im Konferenzraum der Gemeinschaftsschule (GMS). Vor Gästen aus Wirtschaft und Politik sowie Eltern, Lehrern und Schülern enthüllten Schulleiter Gerd Christian Thielmann und Peter Golinski von der Nordmetallstiftung eine Plakette mit dem Titel „MINT-Schule Schleswig-Holstein“.

Gut sichtbar am Eingang der Schule angebracht, weist das Schild künftig darauf hin: Die GMS bietet in der Sekundarstufe I eine überdurchschnittlich erfolgreiche Schwerpunktbildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).

Bereits Ende Mai wurde die Schule in Neumünster von Vertretern der Nordmetall-Stiftung, des Unternehmensverbands Schleswig-Holstein sowie des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft ausgezeichnet. Im Rahmen der Schulfeier gratulierte Golinksi noch einmal zum Zeugnis auf hohem Niveau. Die GMS zähle zu den ersten Schulen im Land, die für ein herausragendes MINT-Engagement geehrt wurden. Heraus hob der Bereichsleiter Bildung und Wissenschaft bei der Nordmetall-Stiftung zudem den Stellenwert von Naturwissenschaft und Technik speziell in Klassenstufen, wo es um Berufswahl und –orientierung gehe. Gute MINT-Kenntnisse seien Voraussetzung für die Ausbildung zukünftiger Fachkräfte und unabhängig davon unerlässlich für das Verständnis der modernen Welt. Die GMS überzeuge durch eine Vielzahl von MINT-Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Unterrichts. Kennzeichnend für die MINT-Vermittlung sei die Praxisnähe der Projekte etwa durch die Einbindung der regionalen Wirtschaft und die Vielzahl von Angeboten im Wahlpflichtunterricht.

Die Auszeichnung bestätige und motiviere das Kollegium, sagte Schulleiter Thielmann. „Wir hoffen, dass wir nun noch stärker von Handwerk und Industrie wahrgenommen werden und auch von dort auf uns zugegangen wird, um die Vernetzung auszubauen.“ Außerdem hoffe die GMS auf einen regen Austausch mit anderen MINT-Schulen im Land. Erste Möglichkeiten dazu bestehen bei Fortbildungen, jährlichen Netzwerktreffen und Tagungen, die als exklusive Angebote mit der Auszeichnung verknüpft sind.

Die ebenfalls mit dem Titel verbundene finanzielle Unterstützung in Höhe von 2000 Euro soll in weitere MINT-Aktivitäten der Schule fließen. Schließlich will die GMS nach Ablauf der dreijährigen Auszeichnungszeit erneut als MINT-Leuchtturm strahlen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen