zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. Oktober 2017 | 19:10 Uhr

Gemeinsam für mehr Bahnstopps

vom

Politiker fordern in einem Brief den regelmäßigen Halt in Glückstadt und eine verbindliche Ausschreibung

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Glückstadt | Die Glückstädter Parteien fordern die regelmäßigen Halte der Marschbahn in Glückstadt und eine bessere Anbindung nach Hamburg-Altona. Die jetzigen Stadtparlamentarier und die Vertreter aller Parteien wenden sich deshalb mit einem Brief an Verkehrsminister Reinhard Meyer, Staatssekretär Dr. Frank Nägele, Bernhard Wewers, Geschäftsführer Landesverkehrsservicegesellschaft (LVS) und an die Mitglieder des Verkehrsausschusses und des LVS-Beirates. Gekämpft wird weiter für die gute Bahnanbindung von Glückstadt ab Dezember 2014.

In dem Schreiben heißt es: "Wir fordern das Land Schleswig-Holstein auf, in die anstehende Ausschreibung des Netzes West den regelmäßigen Halt in Glückstadt vorzusehen, nicht nur als Option. Um dafür die Voraussetzungen zu schaffen, fordern wir die Anschaffung von Antriebsfahrzeugen, die spurtstark sind und Höchstgeschwindigkeiten von 160 km/h erlauben. Der Halt aller Marschbahnzüge in Glückstadt ist wesentlich billiger als die Ausfüllung der Lücken durch Nordbahnzüge und bietet zudem ein wirklich gutes Angebot."

Alle Parteien "bedauern", dass die zugesagten Gespräche aus Kiel mit Pro Bahn nur sehr zögerlich stattgefunden haben. Wie berichtet, haben die Stadt und die Parteien die wesentliche Unterstützung des Bahn-Experten Lutz Thieme aus Glückstadt, der bei Pro Bahn engagiert ist. Thieme habe "mehrfach konstruktive, umsetzbare Vorschläge unterbreitet". Diese sehen einen regelmäßigen Marschbahn-Halt in Glückstadt vor, berücksichtigt aber auch sind die Ziele der LVS. Mittlerweile hat es seitens der Kieler Landesregierung und der LVS Zugeständnisse gegeben, die den Parteien aber nicht ausreichen. Geplant ist von Seiten der Landesregierung, dass die Haltestopps der Marschbahn wegfallen und dass der Zugverkehr der dann fahrenden Regionalbahn, ("nordbahn") überall hält und vorrangig Hamburg-Hauptbahnhof anfährt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen