zur Navigation springen

Nahversorgung in Hohenlockstedt : Gemeindevertretung bringt Aldi-Neubau auf den Weg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Bauausschuss und die Gemeindevertretung haben den Weg für den Neubau des Discounters geebnet.

von
erstellt am 18.Okt.2017 | 10:24 Uhr

Die entsprechenden Änderungen des Flächennutzungs- und Bebauungsplan sind vorgenommen worden, die Satzung wird jetzt öffentlich ausgelegt. Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau begonnen werden.

Der Discounter will das bisherige Gebäude an der Deutsch-Ordens-Straße abreißen und an dort den Neubau errichten. Hintergrund ist die Umsetzung des neuen Firmenkonzept. Dieses beinhaltet unter anderem die Verbreiterung der Gänge, die Herabsenkung der Regalhöhen und die Vergrößerung der Verkaufsfläche von 700 auf 1000 Quadratmeter eine bessere Warenpräsentation.

Die Landesplanungsbehörde wurde bereits im Januar 2016 wegen der Vergrößerung der Verkaufsfläche angeschrieben. Diese signalisierte die Zustimmung bis zu dieser Flächenzahl als maximale Erweiterungsmöglichkeit. Um dem Discounter diese Möglichkeit zu schaffen, musste die Gemeinde zuvor Flächennutzungs- und Bebauungsplan anpassen.

Teilweise neu angeordnet werden die 57 Parkplätze. Aufgrund der Neuausrichtung des Marktgebäudes entfallen Stellplätze im zentralen Grundstücksbereich. Sie werden im Nordosten des Gebietes neu hergestellt. Ebenfalls teilweise neu geregelt wird die Erschließung. Die bisherigen Zufahrten von der Deutsch-Ordens-Straße zum Kundenparkplatz und für die Warenanlieferung werden aufgehoben und neu auf die bestehende Zufahrt für die Warenanlieferung zum benachbarten Sky-Verbrauchermarkt nördlich der bisherigen Grundstücksgrenze verlegt. Die Warenanlieferung für den Discountmarkt erfolgt dabei auf der Westseite des neuen Gebäudes, während der Anschluss an die Stellplatzanlage östlich davon erfolgt. Außerdem soll die bisher allein einfahrend nutzbare Zufahrt von der Breiten Straße künftig auch als Ausfahrt nutzbar sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen