zur Navigation springen

Neujahrsempfang : Gemeinde weiter im Aufwärtstrend

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Horst meldet mit 5459 Einwohnern einen neuen Höchststand. Gute Konjunktur spült mehr Geld auch in die Gemeindekasse. Auf neue Kredite kann verzichtet werden.

Volles Haus in der Grundschule „Op de Horst“ und im „Vereinshaus Op de Host“. Zum Neujahrsempfang der Gemeinde Horst und anschließender Einweihung des neuen Vereinshauses kamen am Sonntagmittag rund 300 Besucher. Bürgermeister Ernst-Wilhelm Mohrdiek zeigte sich hocherfreut über diese große Resonanz.

In seiner Rede zum Empfang gab Mohrdiek einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2013. Dabei bemerkte er, dass sich die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in Deutschland auch positiv auf die Gemeinde ausgewirkt haben. Höhere Steueranteile und Zuweisungen sowie die wirtschaftliche Arbeit der Gemeindevertretung hätten dazu geführt, dass alle Investitionen ohne Kreditaufnahme durchgeführt und auch die Verbindlichkeiten um etwa 200 000 Euro reduziert werden konnten. „Und wir rechnen für das Jahr 2013 auch mit einem sehr positiven Abschluss. Fakt ist, dass wir neben vielen kleinen Maßnahmen ein neues Tanklöschfahrzeug der Wehr übergeben konnten, die Arbeiten zum Neubau des Sportlerheimes begannen und auch der Spielplatz Rebhuhnweg mit neuen Geräten ausgestattet wurde“, so der Bürgermeister.

Erfreut zeigte sich Mohrdiek auch in Bezug auf die Einwohnerzahl der Gemeinde. „Mit Stichtag 30. Juni 2013 haben wir einen neuen Höchststand von 5459 Einwohnern zu verzeichnen. Nachdem nun nahezu alle Baugrundstücke einer Bebauung zugeführt werden, wird es unsere Aufgabe sein, moderat weitere Entwicklungen für Wohnbebauung möglich zu machen“, war seine Aussage.

Die Planungen für das Jahr 2014 sehen unter anderem die Fertigstellung des Sportlerheimes und der dazugehörigen Außenanlagen an der Heisterender Chaussee, die Neuasphaltierung des Birkenweges und Kanalbaumaßnahmen am Hermann-Löns-Weg vor. Allein für die Kanäle müssen rund 465 000 Euro aufgebracht werden. „Auch in diesem Jahr sollen alle Vorhaben ohne Kreditaufnahme verwirklicht werden“, sagte Mohrdiek.

Der Bürgermeister bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in der Gemeindevertretung und mit der Verwaltung und versprach auch weiterhin für das Wohl der Gemeinde zu arbeiten. Musikalisch umrahmt wurde der Neujahrsempfang durch die Gruppe „Lace on Wood“ mit handgemachter Akustikmusik und Gesang.

Zweiter Teil des Empfangs war die offizielle Einweihung des neuen Vereinshauses „Op de Host“. Das alte Grundschulgebäude wurde durch die Gemeinde vom Schulverband Horst erworben und nach der Renovierung den Vereinen zur Verfügung gestellt. „Wir wollen damit die ehrenamtliche Arbeit der Vereine unterstützen und eine neue Begegnungsstätte schaffen“, erklärte Bürgermeister Mohrdiek. „Freuen wir uns auf das Gebäude. Es ist gut angelegtes Geld, um in unserer Gemeinde ein aktives Vereinsleben zu fördern, Bildungsangebote zu ermöglichen und vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung auch älteren Bürgerinnen und Bürgern zusätzliche Möglichkeiten zu bieten, Angebote wie Gymnastikkurse oder Gesprächskreise wahrzunehmen“, sagte er.

Nutzer des Gebäudes sind die Volkshochschule, das Ortsarchiv, der Horster Frauenchor, die Liedertafel, der Gospelchor „Whats up“, der Jugendchor „Zwischentöne“, der Sozialverband, die Awo, das DRK, ein Modellbauverein und das Musik-Corps Horst. Das Altenheim und die VHS-Theatergruppe erhalten Abstellräume und die VHS einen Gymnastikraum. Zusätzlich wurden zwei Mehrzweckräume für Veranstaltungen geschaffen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Jan.2014 | 05:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen