Vandalismus : Gemein: Gästebuch an der tiefsten Landstelle zerstört

Bürgermeister  Jens Tiedemann ist empört: Bislang Unbekannte rissen das Gästebuch aus der Halterung und versuchten Seiten anzuzünden.
Bürgermeister Jens Tiedemann ist empört: Bislang Unbekannte rissen das Gästebuch aus der Halterung und versuchten Seiten anzuzünden.

An der tiefsten Landstelle Deutschlands, in Neuendorf-Sachsenbande, haben Randalierer zugeschlagen: sie beschädigten das Gästebuch.

23-524760_23-93310626_1510758813.JPG von
02. Juli 2014, 12:03 Uhr

Erneut kam es an der tiefsten Landstelle Deutschlands zu Vandalismus. Diesmal wurde der Kasten des Gästebuchs im Pavillon zerstört. Der Deckel wurde mitsamt seines Scharnieres aus der Verankerung gerissen. Damit gaben sich die Täter jedoch noch nicht zufrieden. Sie rissen auch noch den oberen Einband des Gästebuchs ab und versuchten, die Seiten mit Widmungen von Besuchern anzuzünden. Spuren davon finden sich zwischen den Zetteln.

Entdeckt wurde der Vorfall von Bürgermeister Jens Tiedemann am Sonnabend, 28. Juni, gegen 18.45 Uhr. Am späten Montagnachmittag machte er sich an die Reparaturarbeiten. Tiedemann zeigte sich sehr enttäuscht darüber, „dass es Menschen gibt, die die Arbeit ehrenamtlich engagierter Bürger derart mit Füßen treten und damit allen Bürgern der Gemeinde und den Besuchern dieses Ortes gleichermaßen, ein großes Maß an Geringschätzung entgegenbringen“. Gerade am vorherigen Sonnabend hatten sich einige engagierte Neuendorf-Sachsenbander zu Renovierungsarbeiten an der tiefsten Landstelle getroffen und unter anderem auch den Gästebuchkasten aufgearbeitet.

Wer Hinweise auf den oder die möglichen Täter geben kann, melde sich beim Bürgermeister oder bei der Polizei.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen