Geburtstagsempfang für BSC Nordoe

Die Geehrten (v.li.): Hermann Milde, Michael Rappel, Jörg Croppenstedt, Andreas Neumann, Holger Matthias, Martin Altrock, Jörg Rösch und Volker Susemihl. Foto: boe
Die Geehrten (v.li.): Hermann Milde, Michael Rappel, Jörg Croppenstedt, Andreas Neumann, Holger Matthias, Martin Altrock, Jörg Rösch und Volker Susemihl. Foto: boe

Sechs tatkräftige Männer und Frauen gründeten den Breitenburger Sportclub / Heute sind es mehr als 500 Mitglieder

Avatar_shz von
10. April 2013, 03:59 Uhr

Breitenburg | Der Breitenburger Sportclub BSC Nordoe wurde vor 40 Jahren gegründet. Das nahm der Vereinsvorstand mit Volker Susemihl an der Spitze zum Anlass für einen Geburtstagsempfang in der Sporthalle. In seiner Festrede erinnerte der Vorsitzende daran, dass im März 1973 sechs Frauen und Männer den Mut gehabt hätten, einen Sportverein zu gründen. Drei davon seien bereits verstorben, der Aufenthaltsort zweier weiterer sei unbekannt und Ilse Haupthoff als sechstes Gründungsmitglied habe leider abgesagt, bedauerte der Vorsitzende. Hans-Joachim Kruse habe etwas später den Vorsitz übernommen und viele Jahre an der Spitze des Vereins gestanden. Danach sei Horst Stange mehrere Jahre Vorsitzender gewesen, und er selbst seit nun zwölf Jahren, berichtete Susemihl.

In seiner Rückschau erinnerte er weiter daran, dass es 1973 in Nordoe noch keine Sportanlage gegeben habe und Fußball auf den Malzmüller-Wiesen gespielt wurde. Mit der Mitgliederzahl sei es zügig nach oben gegangen und man bald die Absicht gehabt habe, eine eigene Sportanlage zu schaffen, die dann auch in die Tat umgesetzt worden sei, so der Vorsitzende. Zunächst mit der Schaffung eines Fußballspielfeldes, danach von Tennisplätzen und später mit dem Bau eines Vereinsheimes und der Mehrzweck-Halle. Viele freiwillige Helfer hätten damals mit angepackt und Baumaterial von weiter her, sogar mit der Schubkarre, transportiert. Aktionen, die heute undenkbar seien, bedauerte der Vorsitzende.

Die Halle und die Tennisanlage seien die Wunschkinder des Sportvereins sowie der Politik in der Gemeinde Breitenburg gewesen und könnten noch heute als Zugpferde bezeichnet werden, fügte er hinzu. Volker Susemihl fuhr fort, dass dem Breitenburger Sportclub BSC Nordoe unter der Führung von Hans Joachim Kruse schon einmal 760 Mitglieder angehört hätten. Heute seien es nicht mehr so viele. Erfreulicherweise habe sich die Zahl von 484 im Vorjahr aber auf 521 erhöht - auch dank der neuen Kursangebote von Silvia Hafemeister. "Der Hallensport (Tennis) und die Fußballjugend mit 13 angemeldeten Mannschaften (Spielgemeinschaften) für die kommende Saison sind unsere Stärken", freute sich der Vorsitzende.

Dem Rückblick Volker Susemihls schloss sich Bürgermeisterin Elke Ranzau an. Sie lobte insbesondere die Tatkraft von Karl-Hermann Wieckhorst, einen ihrer Amtsvorgänger, der damals die Initiative ergriffen habe, den Breitenburger Sportclub zu gründen. Von Anfang an hätten Gemeinde und Sportverein eng zusammengearbeitet. In finanzieller Hinsicht bezeichnete sie die Gemeinde als verlässlichen Partner des Sportvereins. "Ich freue mich, dass eine so kleine Gemeinde über einen so starken Sportverein verfügt", schloss sie.

Abschließend nahm Susemihl die Gelegenheit wahr, mehrere Mitglieder für ihre 40-jährige Vereinszugehörigkeit zu ehren: Ilse Haupthoff, Michael Rappel, Wolfgang Stange, Hermann Milde, Hermann Möller, Hans-Joachim Kruse, Jörg Croppenstedt, Hannelore Laue und Otto Laue. Außerdem ehrte der Vorsitzende mit Holger Matthias, Martin Altrock, Jörg Rösch und Andreas Neumann langjährige Fußballtrainer der Jugendmannschaften.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen