zur Navigation springen

Gebrüder Schütt bringt wieder Licht ins Wiesenstadion

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Im Wiesenstadion des FC Flethsee ist es heller geworden. Gesponsert von der Firma Gebrüder Schütt, ist die Flutlichtanlage erneuert worden. „Die mittlerweile 35 Jahre alte Anlage war nicht mehr voll funktionsfähig und spendete infolge ihrer Altersschwäche nicht mehr genug Licht“, waren sich der FC-Vorsitzende Uwe Möller und dessen Vorstandskollege Sönke Nagel einig, als sie jetzt dem Förderer Tillmann Schütt offiziell den Dank des Vereins aussprachen und ihm einen Präsentkorb sowie das Jubiläums-T-Shirt zur 40-Jahr-Feier des FCF überreichten.

Tillmann Schütt, der Chef des größten in Landscheide ansässigen Betriebes, hat einst selbst im FC Flethsee Fußball gespielt. Es läge ihm viel daran, den Verein zu unterstützen, damit es noch möglichst viel Leben im Dorf gäbe, sagte Schütt. Er hatte die Materialkosten für die sechs Hochdruck-Dampflampen übernommen, die die FC-Mitglieder in Eigenleistungen an den alten Masten montierten. Das elektrotechnische Know-how brachte Stefan Thode als örtlicher Betriebsleiter der Firma Elektro-Stücker in die Maßnahme ein. Die sechs neuen Lampen verfügen über eine Leistung von jeweils zwei Kilowatt, mit denen das Wiesenstadion in der abendlichen Dunkelheit fast taghell ausgeleuchtet wird.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Nov.2015 | 09:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen