Beschleunigungsrennen : Geballte PS-Power auf der Piste

Auch skurrile Gefährten der Marke „Eigenbau“ werden  über die Piste jagen.
Foto:
Auch skurrile Gefährten der Marke „Eigenbau“ werden über die Piste jagen.

Auf dem Hoper Flugplatz in St. Michaelisdonn dominieren am 15. Juni leistungsstarke, schnelle Gefährte.

shz.de von
14. Juni 2014, 16:00 Uhr

Auf dem Flugplatz in Hopen wird morgen ab 9 Uhr laut. Das achte Jahr in Folge versammeln sich dort Hochgeschwindigkeits-Liebhaber aus Deutschland, Dänemark und den Niederlanden zum Beschleunigungsrennen für Jedermann. In zehn verschiedenen Wertungsklassen rasen mehr als 100 zweirädrige Rennmaschinen und vierrädrige PS-Giganten im atemberaubenden Tempo über die 700 Meter lange Start- und Landebahn des Dithmarscher Luftsportvereins. Unter den Augen Tausender Schaulistiger treten die Hobby-Rennfahrer unter professionellen Bedingungen auf der Viertel- und Achtelmeile den Kampf gegen die Stoppuhr an.

Wer meint, Frauen seien in dieser Motorsportart nur schmückendes Beiwerk, der irrt gewaltig. Längst hat auch das vermeintlich schwächere Geschlecht in der einstigen Männerdomäne Fuß gefasst und lehrt nun auch dort die männliche Konkurrenz gehörig das Fürchten. So dominierte beispielsweise im vergangenen Jahr die 16 Jahre alte Merle Peters aus Meldorf das Teilnehmerfeld der Nachwuchsklasse.

Im Rahmen des Beschleunigungsrennens trägt die B-Force Unimote Speed Unit den zweiten Schleswig-Holstein Cup aus. Mit Vollgas fahren die Fahrer auf Maschinen, die lediglich über ein Hinterrad verfügen. Angebaute Schwingen verhindern ein Überschlagen nach hinten, während beim Bremsen nach vorne gerichtete Kufen ein Stürzen verhindern.

Neben einem offenen Fahrerlager sowie einer Oldtimer- und US-Car-Ausstellung und weiteren Highlights abseits der Rennpiste hält das Rahmenprogramm auch für die jungen Gäste einige Attraktionen parat.

> www.das-beschleunigungsrennen.de


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen