Gasalarm: Waren es Kupferdiebe ?

von
28. Juni 2014, 07:00 Uhr

Gas zischte aus einer beschädigten Leitung – es war eine gefährliche Situation, die die Freiwillige Feuerwehr Itzehoe am Mittwochnachmittag in der Gutenbergstraße vorfand. Mit Hilfe der Stadtwerke Itzehoe wurde sie bereinigt, die Polizei bestätigte, dass die Leitung manipuliert worden sei (wir berichteten). Doch die Ermittlungen brachten keine Hinweise, dass eine Explosion ausgelöst werden sollte, wie Polizeisprecherin Merle Neufeld gestern auf Anfrage sagte. An dem seit Jahren leer stehenden und vernachlässigten Haus seien auch keine Einbruchsspuren entdeckt worden. Es sei nicht auszuschließen, dass Diebe es auf die Kupferrohre abgesehen hatten, aber türmten, als das Gas herauszischte.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen