Gasalarm in Heider Schule: Kinder verletzt

gasunfall1

Avatar_shz von
11. Dezember 2014, 13:57 Uhr

Großeinsatz gestern gegen 10.45 Uhr an der Klaus-Groth-Schule in der Heider Innenstadt. Mehrere Schüler hatten einen beißenden Geruch wahrgenommen, klagten über Übelkeit und Schwindel sowie Brennen in den Augen und Hustenreiz. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten mit einem Großaufgebot an. 15 Kinder wurden von Notärzten untersucht, acht kamen zur Beobachtung ins Westküstenklinikum. Luftproben aus dem betroffenen Klassenraum ergaben, dass es sich bei dem Reizstoff um Pfefferspray handelte – ein böser Schülerstreich. Seite 6

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen