zur Navigation springen

Feuer am Glückstädter Hafen : Funke bei Bauarbeiten übergesprungen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Einen Dachstuhlbrand hatten Anwohner erst vermutet. Dann stellt sich raus: Bei Bauarbeiten hat sich in einem Haus am Glückstädter Hafen etwas entzündet. Der Schaden hält sich in Grenzen.

shz.de von
erstellt am 12.Sep.2013 | 18:28 Uhr

Aufatmen nicht nur bei der Glückstädter Feuerwehr: Ein am späten Donnerstagnachmittag vom Hafen gemeldeter Dachstuhlbrand hat sich letztendlich nicht als solcher herausgestellt. Entsprechend sind die Folgen an den unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden Am Hafen 26 und 25 überschaubar. Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr hat es vermutlich im Bereich der Mauer zwischen den beiden Häusern gebrannt. Auslöser dürften Bauarbeiten im Haus Nr. 26 gewesen sein. Dort kam auch eine Flex zum Einsatz.

Bewohnern des Nachbarhauses war kurz vor 17 Uhr Brandgeruch aufgefallen. Sie gingen der Ursache nach und fanden das Dachgeschoss stark verqualmt vor. Die mit zwei Löschfahrzeugen und der Drehleiter angerückten Feuerwehrleute stellten schnell fest, dass es im Haus Nr. 25 nicht brennt. Zugführer Wilko Westphal ließ sich deshalb im Korb der Drehleiter über das Gebäude Am Hafen 26 heben. Auch dort fand er keinen Brandherd. Drei mit Atemschutzgeräten und einem mobilen sogenannten Hydro-Fix-Löschgerät ausgerüstete Einsatzkräfte begaben sich dann über das rückwärtige Gerüst in den Baustellenbereich und führten weitere Kontrollen durch.

Konkrete Einzelheiten zum Einsatzgeschehen, sowie Brandursache und Schaden standen bis Redaktionsschluss noch nicht fest.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen