zur Navigation springen

Für Klassentreffen in Krempe extra aus Spanien angereist

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 18.Apr.2016 | 11:19 Uhr

„Erinnerst du dich noch an…?“ – in der Vergangenheit geschwelgt wurde jetzt im Borsflether „Zum Aukrug“. Die Ehemaligen des Kremper Realschul-Entlassjahrgangs von 1956 feierten ein stimmungsvolles Wiedersehen nach 60 Jahren. 29 Teilnehmer begrüßte Organisatorin Christel Saborosch, darunter 17 alte Klassenkameraden samt Partnern. Mitorganisatorin Rita Bär fehlte allerdings krankheitsbedingt.

Aus ganz Deutschland waren die Ehemaligen angereist. Ein Gast nahm sogar den weiten Weg aus Spanien auf sich. „Das ist nicht unser erstes Klassentreffen“, verriet Saborosch. Das habe es nach 25 Jahren gegeben, seither kämen die einstigen Kremper Realschüler alle fünf Jahre zusammen. „Zuletzt getroffen haben wir uns 2012, und weil jetzt das Jubiläum anstand, haben wir das Treffen ein Jahr vorgezogen.“ Los ging der Wiedersehens-Tag mit einem Bratkartoffel-Büfett. Danach durfte dann ausgiebig geklönt werden, bevor sich der Tross in die Borsflether Kirche aufmachte. Zum Abschluss ging es zum Kaffeetrinken nach Brokdorf. Allerdings nicht in Augenschein nahm die Runde ihre ehemalige Schule. „Die ist ja derzeit sowieso nur eine Baustelle“, lieferte Christel Saborosch die Begründung gleich mit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen