zur Navigation springen

Für Flüchtlinge: Bootstour auf der Au und Kaffeetafel in der Mühle

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Jetzt haben rund 50 Flüchtlinge und Asylbewerber ihre neue Heimat einmal von der Wasserseite aus erlebt. Die Männer, Frauen und Kinder – meist aus Syrien, Afghanistan und Albanien – gingen am Sonnabend an Bord des Ausflugsschiffes „Aukieker“, das der Kapitän Peter Brandt kostenlos für diese besondere Fahrt zur Verfügung stellte.

Mit an Bord gingen auch Wilsters Bürgermeister Walter Schulz, Amtsvorsteher Helmut Sievers und der Dammflether Bürgermeister Delf Sievers, die sich in besonderer Weise um die Flüchtlingsfamilien in ihren Zuständigkeitsbereichen kümmern. Auch mehrere Ehrenamtler, die sich für die Migranten und deren Betreuung einsetzen, waren der Einladung zu dieser Bootspartie gefolgt.

Mit dem „Aukieker“, der die Fahrgäste bei der Seglerhalle am Brook aufnahm, ging es zunächst in Richtung Kasenort und dann zurück nach Wilster, am Audeich entlang auf dem idyllischen Teil der Wilsterau bis zur Rumflether Mühle. Hier hatte Mühlenbesitzerin Anna Martens den urigen Mühlenspeicher für Kaffee und Kuchen bereitgestellt, wie auch die Flüchtlinge Gebäck aus ihrer Heimat beisteuerten.

Diesen Nachmittag hatten die ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Flüchtlingshilfe, insbesondere Jens Grimm als Leiter des Jugendzentrums und Flüchtlingsbeauftragter Knud Jüstel organisiert. Die dankbaren Augen der Migranten und vor allem der Kinder waren für sie der schönste Lohn. Der größte Teil der jetzt 65 Asylbewerber in der Wilstermarsch sind in Wilster in Mietwohnungen in der Etatsrätin-Doos-Straße sowie im Hochhaus am Fleet untergebracht. Andere wurden auf die Schlichtwohnungen in Dammfleth sowie auf Wewelsfleth und St. Margarethen verteilt.

Walter Schulz ging in einem Gespräch mit unserer Zeitung mittelfristig von einer weiteren Steigerung der Flüchtlingszahlen auf bis zu 120 Migranten aus. „Danach wird es zunehmend ein Problem, geeigneten Wohnraum zu finden“, sagte der Wilsteraner Bürgermeister.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Sep.2015 | 11:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen