Feuerwehren : Führungswechsel bei der Amtswehr

Amtswehrführer und Ehrenamtswehrführer: Matthias Venohr und Klaus Sachau (Mitte) mit Dirk Michels (li.) sowie Bernd Pusch und Marco Bruhn (re.)
Amtswehrführer und Ehrenamtswehrführer: Matthias Venohr und Klaus Sachau (Mitte) mit Dirk Michels (li.) sowie Bernd Pusch und Marco Bruhn (re.)

Bei Feierstunde in Schenefeld: Lob und Ehrung für Klaus Sachau. Nachfolger ist Matthias Venohr.

Avatar_shz von
15. Dezember 2014, 17:08 Uhr

Großer Bahnhof für Hauptbrandmeister Klaus Sachau, der wegen der erreichten Altersgrenze als Amtswehrführer verabschiedet wurde, und für Hauptbrandmeister Matthias Venohr, der am 1. Januar des nächsten Jahres die Nachfolge antreten wird. Im vorweihnachtlich dekorierten Schenefelder Feuerwehrgerätehaus hieß Amtsvorsteher Dirk Michels die Familien der des alten und des neuen Amtswehrführers sowie zahlreiche Vertreter der Feuerwehren, aus Politik und Wirtschaft, herzlich willkommen.

In seiner Laudatio ließ Michels die Feuerwehrlaufbahn von Klaus Sachau noch einmal Revue passieren, die 1966 mit dem Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Reher ihren Anfang nahm. Nach einem Umzug nach Looft trat der Landwirt 1977 in die Freiwillige Feuerwehr Looft ein und bekleidete dort sieben Jahre lang das Amt des Wehrführers. Außerdem war er Truppmannausbilder sowie Mitglied in der Bewertungskommission ,,Roter Hahn“. Im Februar 2006 wurde er zum stellvertretenden Amtswehrführer und ein Jahr später zum Amtswehrführer gewählt. Vor gut zwei Jahren wurde er noch einmal in das Amt gewählt, aus dem er nun mit Erreichen der Altersgrenze mit 65 Jahren verabschiedet wurde.

,,Du bist ein Mensch mit einem großen Fachwissen und unendlich viel Geduld“, wandte sich Michels an den zukünftigen Feuerwehrruheständler. ,,Für deine Kameraden hattest du immer ein offenes Ohr, alle haben immer gerne mit dir zusammengearbeitet. Mit allen guten Wünschen für die Zukunft überreichte Michels im Namen des Amtes den großen Amtsteller, eine Amtsuhr und eine Krawattenadel, dazu einen Gutschein für eine Reise nach Wahl für zwei Personen. Ehefrau Margrit erhielt einen großen Blumenstrauß. Unter dem Beifall aller Teilnehmer wurde Klaus Sachau anschließend die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenamtswehrführer des Amtes Schenefeld überreicht.

Die gute Zusammenarbeit mit Sachau lobte anschließend auch stellvertretender Kreisbrandmeister Bernd Pusch. Im Namen der Kreiswehrführung verlieh er ihm das Feuerwehrehrenkreuz vom Deutschen Feuerwehrverband in Silber.

Ein ,,Gut Wehr“ gab es gleich anschließend auch für Matthias Venohr, der seinen Feuerwehr-Amtseid leistete und mit der Urkunde nun ganz offiziell zum neuen Amtswehrführer ernannt wurde. Auch für Ehefrau Angela gab es Blumen. ,,Ich freue mich auf das Amt“, sagte 44-jährige Wackener, der der Feuerwehr seit 23 Jahren angehört, und deren erster Jugendfeuerwehrwart und später auch Brandschutzerzieher er war. Von 2000 bis 2012 bekleidete das Amt des stellvertretenden Wehrführers, seit 2012 ist er Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Wacken.

Einer der ersten Gratulanten war Marco Bruhn, der in diesem Jahr in seinem Amt als stellvertretender Amtswehrführer wiedergewählt worden war. Axel Kunkel als Bürgermeister von Wacken betonte an Klaus Sachau gewandt, dass er viele gute Erinnerungen an die Zusammenarbeit habe. Wichtig seien für ihn als Bürgermeister eine gute Ausrüstung der Feuerwehr, beste Ausbildung der Feuerwehrleute und die Jugendfeuerwehr. Er sei überzeugt, dass Nachfolger Matthias Venohr sein Amt gut ausfüllen werde.

Glückwünsche für Matthias Venohr und alle guten Wünsche für Klaus Sachau überbrachten anschließend der Leiter der Schenefelder Polizeistation, Thomas Thode, Ehrenamtswehrführer Wilhelm Timmermann, Amtswehrführer Thorsten Beuck vom Amt Itzehoe-Land, Hans-Hinrich Martens als ehemaliger Amtswehrführer vom Amt Itzehoe-Land und Amtswehrführer Klaus-Hinrich Paulsen aus Mittelholstein.

Die Feier war vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Looft mit ihrem Dirigenten Siegfried Lieder mit flotten Rhythmen und Märschen umrahmt worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen