Führung durch das Germanengrab

shz.de von
14. Juli 2016, 05:00 Uhr

Der Heimatverband für den Kreis Steinburg öffnet Sonnabend, 16. Juli, das so genannte Germanengrab am Langen Peter. Drei gut erhaltene Grabanlagen aus der Bronzezeit werden dabei der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Der einstige Grabhügel wurde im Mittelalter von der klösterlichen Jurisdiktion als Galgenberg genutzt. Die Nationalsozialisten öffneten ihn, versahen ihn mit einer Kuppel und erklärten das Germanengrab zur Weihestätte mit Aufmarschplatz. Die Anlage steht heute unter Denkmalschutz.

In einer Führung berichten Ingo Lafrentz und Lothar Wittorf über die Entstehung des einst 5,50 Meter hohen Grabhügels mit zwölf Gräbern und über die Funde der Ausgrabung von 1937. Die Führung beginnt um 15 Uhr, der Eintritt ist frei. Zu erreichen ist das Germanengrab über Juliengardeweg, Langer Peter, Timm-Kröger-Straße und Krohnstraße.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen