Falschfahrer bei Brunsbüttel : Führerschein weg – nach Irrfahrt auf der B5

Eine 56-Jährige fährt auf die falsche Fahrbahn und bringt mehrere Autos zum Anhalten. Probleme bereitet das Wenden.

shz.de von
05. Januar 2015, 13:10 Uhr

Einer Frau aus Meldorf wurde „Ortsunkenntnis“ zum Verhängnis. Zumindest gab die 56-Jährige das als Grund dafür an, dass sie die B5 bei der Hochbrücke des Nord-Ostsee-Kanals in falscher Richtung befuhr und andere Autofahrer zum Anhalten brachte.

Die Frau war am Samstag in Richtung Norden unterwegs, als sie unterhalb der Brücke auf die entgegengesetzte Fahrbahn geriet. Als sie ihren Fehler bemerkte, hielt sie sofort an, wie die Polizei am Montag mitteilte. Beim Wenden soll ihr ein anderer Verkehrsteilnehmer geholfen haben. Denn sie selbst war nach eigenen Angaben wegen der Aufregung dazu gar nicht in der Lage.

Als sie in Brunsbüttel die B5 verließ, beschlagnahmte die Polizei den Führerschein der 56-Jährigen.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert