zur Navigation springen

Frühlingsmarkt in Dingen lockte mit vielen kreativen Angeboten

vom

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Dingen | "Blumen gehören doch einfach zum Frühlingsmarkt", sagt Michelle Reiche. Die Betreuerin des Jugendtreffs hatte deshalb mit ihren Jugendlichen Frühlingsblumen hübsch dekoriert, um sie beim Frühlingsmarkt des DRK-Ortsvereins anzubieten.

Hannelore Wiechmann ist mit ihren Heuarbeiten Stammgast auch bei Herbst- und Ostermarkt. "Diese Gestecke und Kränze sind nicht saisonbedingt, sondern das ganze Jahr dekorativ", erklärt die St. Michlerin und ergänzt. Das sagt auch Peter Schnepel über seine Holzarbeiten: "Die sind alle zeitlos."

Das sind natürlich auch die Handarbeiten von Rita Reinfeldt und Anja Kusch, die sich ganz apart "Fräulein Burg" nennt. Beide kreativen Frauen haben einen Platz in der Begegnungsstätte gefunden.

Hier hat auch DRK-Orstvorsitzende und Organisatorin des Frühlingsmarkts, Renate Peters, ihren Stand mit Handtuchtieren und Geschenkartikeln aufgebaut. Nadja Piwek-Staack war wieder unheimlich fleißig, um ihren Stand im heimischen Dingen gut bestücken zu können. Ihre Glückwunschkarten sind stets ein Hingucker, ihre kleinen Babysocken super, die Ketten schön und die Fensterbilder verlockend. Verlockungen gibt es auch bei Heidi Werner, die den original Dingerdonner Eierlikör und andere fruchtige Liköre anbietet.

Auf dem Außengelände können die Besucher beim Förderverein der Kampschule das Glücksrad drehen oder sich bei einer frischen Waffel stärken. Grillwurst und Pommes bietet die Kampschule ebenfalls an. Leckeren Kuchen gibt es in der Begegnungsstätte vom DRK Ortsverein. Dort lässt es sich dann auch ein bisschen plaudern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen