Frühlingsboten

shz.de von
13. Mai 2016, 09:53 Uhr

Eine Schwalbe macht bekanntlich noch keinen Frühling. Viele allerdings auch nicht, wie man angesichts der Wetterprognosen für Pfingsten befürchten muss. In diesen Tagen sind sie dennoch in Scharen unterwegs, um ihre Nester zu bauen. Beliebtes Revier sind landwirtschaftliche Gebäude. Im Wohnbereich sind die Vögel allerdings weniger willkommen. Traditionell lässt man Nester aber dennoch unangetastet. Gegen unerwünschte Hinterlassenschaften helfen notfalls ja Kotbretter. Nützlich sind die Schwalben allemal. Sie beseitigen lästige Insekten. Lauthals bemerkbar machen sich in diesen Tagen im Stadtgebiet auch wieder die eher wenig geliebten Krähen. Deren Geschrei kann schon nerven. Dabei tut man den Rabenvögeln eigentlich unrecht. Sie sind eben sehr gesellig und kommunikativ. Auch gelten sie als überaus intelligent. Aber ständiges Handy-Geklingel kann einem ja auch auf die Nerven gehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen