Unfall : Frontal gegen einen Baum: 44-Jähriger stirbt

vu_l121_aresized

Bei einem Unfall zwischen Hennstedt und Aukrug ist ein Berufskraftfahrer aus Hohenlockstedt ums Leben gekommen. Er war mit seinem 7,5-Tonner gegen einen Baum geprallt. Ein Gutachter ermittelt jetzt die Unfallursache.

shz.de von
04. Oktober 2013, 15:30 Uhr

Bei einem tragischen Verkehrsunfall ist ein Berufskraftfahrer aus Hohenlockstedt ums Leben gekommen. Der 44-Jährige war gegen 5.30 Uhr mit seinem 7,5-Tonner in Richtung Aukrug unterwegs. Aus bisher nicht geklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn auf den Grünstreifen und prallte dort frontal gegen einen Baum. Das Führerhaus wurde durch den Aufprall komplett eingedrückt. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von Feuerwehrleuten aus Kellinghusen, Hennstedt und Lockstedt aus den Trümmern befreit werden. Der Hohenlockstedter verstarb aufgrund der schwere der Verletzungen noch an der Unfallstelle. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Itzehoe wurde ein Sachverständiger der DEKRA informiert, der vor Ort erschien und die Unfalluntersuchung übernahm. Der Sachschaden wird auf 30 000 Euro beziffert.

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen