Kampf gegen Plastik-Flut : Frisches Leitungswasser: SPD fordert Auffüll-Stationen für Kellinghusen

Avatar_shz von 07. April 2020, 13:05 Uhr

shz+ Logo
Erk und Monja Niesemann wollen die umweltfreundliche Refill-Idee in der Stadt bekannt machen.
Erk und Monja Niesemann wollen die umweltfreundliche Refill-Idee in der Stadt bekannt machen.

An so genannten Refill-Stationen sollen Menschen bald mitgebrachte Flaschen mit Leitungswasser auffüllen lassen.

Kellinghusen | Mit so genannten Refill-Stationen will die SPD in Kellinghusen die Flut der Plastikflaschen eindämmen. Die Idee dahinter sei simpel, sagt Monja Niesemann: „In Läden mit dem hellblauen Refill-Aufkleber an der Tür oder im Fenster wird Trinkwasser in mitgebrachte Trinkgefäße gefüllt.“ Mit einem Antrag im Hochwasser- und Umweltausschuss wollen die Soziald...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen