Trainerwechsel : Frischer Wind für Traditionsverein

Erstes Kennenlernen mit den zukünftigen Sportlern: Trainerin Sabrina Killig beim Eltern-Kind-Turnen mit Pia (v.l.), Paul, Louisa und Bjarne.
Foto:
1 von 2
Erstes Kennenlernen mit den zukünftigen Sportlern: Trainerin Sabrina Killig beim Eltern-Kind-Turnen mit Pia (v.l.), Paul, Louisa und Bjarne.

Neue Trainerin tritt Stelle beim ETSV Fortuna Glückstadt an. Schwerpunkte ihrer Arbeit sollen Fitnessangebote und Kurse für Kinder sein.

von
10. Januar 2015, 16:00 Uhr

Die ersten Tage waren ganz schön anstrengend, aber sie sei herzlich aufgenommen worden, berichtet Sabrina Killig. „Es sind viele neue Eindrücke und Gesichter. Das muss ich erstmal alles sortieren. Ich bin mitten in der Kennenlern-Phase.“ Am 5. Januar hat die 34-jährige Diplomfitnesstrainerin und Fachsportlehrerin ihre neue Stelle beim Sportverein ETSV Fortuna Glückstadt angetreten.

Künftig wird sie sich besonders um die Betreuung der Sportangebote für Kinder und um die Erwachsenenkurse in den Bereichen Gymnastik und Fitness kümmern. „Ich werde ganz unterschiedliche Angebote betreuen – vom intensiven Powerkurs zur Ganzkörperkräftigung über die Rückenschule bis zum Eltern-Kind-Turnen.“ Und Killig trainiert das Team um Bürgermeister Gerhard Blasberg, dass die Elbestadt beim Fitness-Wettbewerb mit anderen Städten in ganz Schleswig-Holstein vertritt (wir berichteten).

Diese Vielfalt im Aufgabenfeld war es, die Killig nach Glückstadt geführt hat. „Die Ausschreibung hat mich angesprochen. Ich habe zuletzt in Fitness-Studios gearbeitet und hatte das Gefühl, dass ich gern eine Veränderung vornehmen würde. Die vielen Kontakte zu unterschiedlichen Menschen, die ich durch die Arbeit bei einem Sportverein wie dem ETSV bekomme, haben mich gereizt.“

Die 34-Jährige stammt ursprünglich aus Marburg und lebte zuletzt mit ihrer Familie in der Nähe von Kassel. Direkt zum Jahreswechsel ist sie nun mit ihrem Mann und ihren zehnjährigen Zwillingen nach Burg in Dithmarschen gezogen. Auch in Glückstadt hatte sich die Familie nach Immobilien umgesehen, aber nicht wirklich etwas Passendes gefunden.

Beim ETSV ist man froh, mit Killig eine kompetente Trainerin gefunden zu haben. „Uns war es wichtig neben Harald Kolbow wieder eine zweite, fest angestellte Trainerin zu haben, die menschlich zum Verein passt und mit der wir langfristig gut zusammenarbeiten können“, sagt ETSV-Vorsitzender Thomas Gründel. Zwar habe der Verein im Trainerbereich auch mit Honorarkräften durchaus gute Erfahrungen gemacht, aber das Aufgabenfeld von Sabrina Killig soll nicht nur das Leiten von Sportkursen umfassen, sondern auch die Vereinsarbeit. „Wir wünschen uns, dass sie auch als Bindeglied zwischen Mitgliedern und Vorstand fungiert und sich in die konzeptionelle Arbeit einbringt“, sagt Gründel. Deshalb sei zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nicht bis ins letzte Detail geplant, was Killig an Aufgaben übernehmen wird. „Wir als Vorstand sind da gemeinsam mit ihr und den Mitgliedern mitten in der Findungsphase. Im optimalen Fall kommt ein intensiver Dialog zwischen Sabrina Killig und unseren Mitgliedern zustande und führt dann zu konstruktiven, neuen Ideen.“

Neue Konzepte zu entwickeln und dem traditionsreichen Verein und seinen rund 2000 Mitgliedern neue Impulse zu geben, ist auch das Ziel von Sabrina Killig: „Ich möchte gern frischen Wind reinbringen und den Verein voranbringen.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen