zur Navigation springen

Videoclip-Dreh : Freschtorge erfüllt Lukas’ Herzenswunsch

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der 13-jährige schwer erkrankte Lukas aus Österreich dreht mit Torge Oelrich einen Videoclip am Deich. Es war der Herzenswunsch einmal mit Freshtorge vor der Kamera zu stehen.

shz.de von
erstellt am 02.Feb.2014 | 20:45 Uhr

Welcher Dithmarscher kann schon von sich behaupten, dass seine selbst produzierten Videos 175 Millionen Mal angeschaut worden sind? Torge Oelrich (25) kann das. In seinem beschaulichen Heimatort Wesselburen dreht der hauptberufliche Erzieher seit fünf Jahren Woche für Woche in seiner Freizeit als Freshtorge spaßige Videos und veröffentlicht jeden Sonnabend im Internet ein neues – eine Leidenschaft, die längst zur Berufung geworden ist. Fünf bis sechs Millionen Zuschauer – hauptsächlich Jugendliche – sind es inzwischen monatlich, die zur ständig wachsenden Fangemeinde zählen. Einer der größten Fans ist Lukas Angerer aus Stockera in der Nähe von Wien. Der 13-Jährige ist lebensbedrohlich erkrankt und hatte einen Herzenswunsch, der jetzt in Erfüllung gegangen ist: einmal zusammen mit Freshtorge ein Video drehen.

Sein Vater Markus wandte sich in Österreich an den weltweit tätigen Wunscherfüllungsverein „Make-A-Wish“ und schilderte das Anliegen seines Sohnes. Dort setzte man alle Hebel in Bewegung. Der Kontakt zum Dithmarscher Internetidol war schnell hergestellt. „Ich habe mich total über das Interesse gefreut und sofort zugesagt“, berichtet Torge. Wunscherfüllerin Anne Matthes aus Rendsburg organisierte aber nicht nur das Treffen mit Torge, sondern für Lukas auch gleich noch einen mehrtägigen Aufenthalt in Büsum und Hamburg.

Eine kurzfristige Einladung des Senders Kika zu Fernsehaufnahmen ließ Torge sausen – der Wunsch von Lukas war ihm wichtiger. Lukas war es auch, der entscheiden durfte, wer mit auf die Reise kommt. Und so wurden seine jüngere Schwester Lara und die Eltern Sigrid und Markus ebenfalls von „Make-A-Wish“ eingeladen. „Wir fühlen uns wie die Könige“, freut sich Mutter Sigrid. „Wir mussten uns wirklich um nichts kümmern und erleben eine tolle Zeit.“

Wie sehr sich Lukas von den Videos begeistern lässt, wird schnell klar, als der lebensfrohe Junge in Wesselburen mit einem gesponsorten Luxusauto vorgefahren wird. „Ich habe alle Deine Videos gesehen“, erzählt er Torge mit strahlenden Augen und kann die Charaktere aus den Filmen fast besser spielen als Freshtorge selbst. Zusammen mit Kameramann Matze Götzke fahren die beiden mit dem Auto auf einen einsamen Weg, wo sich Torge vor der Kamera abwechselnd in einen Fahrlehrer und in die Kultfigur Sandra verwandelt, die gerade ein paar Fahrstunden nachholen muss. Zwei Stunden lang wird Lukas ebenfalls zum Fahrschüler und Teil des turbulenten Geschehens. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten.

„Das Schwierigste ist immer die Idee“, plaudert Filmemacher Torge in einer Drehpause zu Lukas. Mit dieser Idee wird dann ein mehrseitiges Drehbuch formuliert, bevor es ans Filmen geht. Acht bis zehn Stunden sitzt Matze anschließend noch am Schnittprogramm, bis der Clip fertig ist. Ab heute wird das Ergebnis im Internet bei Youtube unter dem Suchbegriff „Freshtorge“ zu sehen sein. Nach Drehschluss war der Wunschtag von Lukas aber noch nicht zu Ende. Auf der Spielkonsole lieferte er sich mit Torge und Matze noch ein heißes Duell, bevor es mit der ganzen Familie noch zu einer wagemutigen Wattwanderung ging, die „Make-A-Wish“ zum Abschluss organisiert hatte. Schon jetzt ist sicher: Lukas wird diesen Tag noch lange in Erinnerung behalten: „Genau so habe ich mir das heute gewünscht“, freut er sich.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen