Protest in Brunsbüttel : „Free the soil“ sehen in Yara-Demo ersten Schritt zur Agrarwende in SH

Avatar_shz von 25. September 2019, 09:52 Uhr

shz+ Logo
Etwa 120 Aktivisten machten sich am Montag auf den Weg zum Yara-Werk.

Etwa 120 Aktivisten machten sich am Montag auf den Weg zum Yara-Werk.

Mit der Blockade wollten die Aktivisten ein Zeichen für mehr Klimagerechtigkeit setzen. Sie ziehen ein positives Fazit.

Brunsbüttel | Knapp zwei Tage lang blockierten Klimaaktivisten des Bündnisses „Free the Soil“ die Zufahrten des Düngemittelherstellers Yara in Brunsbüttel. Man habe damit auf die klimaschädlichen Praktiken der Agrarindustrie aufmerksam machen wollen, hieß es in einer Mitteilung des Bündnisses am Mittwoch. Wir haben Yara als Ziel gewählt, da der Konzern treibender Mo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen