Stadtkirche : Förderverein präsentiert Musik-Höhepunkte

Große Vorfreude auf das SHMF-Konzert herrscht schon beim Förderverein für Musik an der Stadtkirche    (von links):  Brigitte Gravert-Peters, Anke Scholz, Florian Hanssen, Christa Hilpert, Jürgen Böttcher und Dr. Klaus Peter Prager.
Foto:
1 von 2
Große Vorfreude auf das SHMF-Konzert herrscht schon beim Förderverein für Musik an der Stadtkirche (von links): Brigitte Gravert-Peters, Anke Scholz, Florian Hanssen, Christa Hilpert, Jürgen Böttcher und Dr. Klaus Peter Prager.

Schleswig-Holstein Musikfestival am 23. August in der Glückstädter Stadtkirche / Weitere Konzerte geplant

shz.de von
19. Juni 2014, 05:00 Uhr

Viele musikalische Höhepunkte präsentiert der Förderverein für Musik an der Stadtkirche in Glückstadt. Nachdem die Konzertreihe im ersten Halbjahr auch dank der Unterstützung vieler Sponsoren erfolgreich war, stehen für das zweite Halbjahr wieder interessante Konzerte auf dem Programm, vor allem das diesjährige Konzert des Schleswig-Holstein Musikfestivals.

Das Festival steht ganz im Zeichen des Komponisten Felix Mendelssohn. Musikfreunde kommen in den Genuss des weltweit anerkannten Hammerklavierspezialisten Kristian Bezuidenhout. Der aus Südafrika stammende junge Musiker, der heute in London lebt, präsentiert sein Programm „Felix und Fanny“ und erweist damit der immer noch unterschätzten Komponistin Fanny Hensel seine Reverenz. Zeit ihres Lebens stand Fanny Hensel im Schatten ihres Bruders Felix Mendelssohn, allein deshalb, weil es ihr als verheirateter Frau zu ihrer Zeit nicht möglich war, eigene Kompositionen zu veröffentlichen.

Karten für das Konzert, das am 23. August um 20 Uhr in der Stadtkirche stattfindet, sind unter anderem bei der Bücherstube am Fleth erhältlich oder direkt über das Schleswig-Holstein Musikfestival – telefonisch oder per Email. Der zugehörige Schaufensterwettbewerb starte am 28. Juni mit zwölf teilnehmenden Geschäften.

Bereits am 21. Juni findet das Konzert „Rund um Paris und Hamburg: Metropolen des Barock“ statt. Am 12. Juli ist das Duo Kirchof in der Stadtkirche zu Gast. Zudem erwartet die Musikliebhaber noch Musik zur Kulturnacht, Kammerchormusik mit Fontana d´Israel, irische Harfenmusik mit Hilary O´Neill, die Gruppe Godewind, sowie ein Konzert für Kinder, ein Adventskonzert mit den Chören der Stadtkirche und die Aufführung von Händels Messias, 1. Teil.

Mit Letzterem wagt Kantor Florian Hanssen etwas Besonderes. Er hat die Aufführung des gesamten Händelschen Messias zweigeteilt. Der erst Teil kommt am 14. Dezember zu Gehör. Der zweite und dritte Teil wird im kommenden April aufgeführt. „Ansonsten wird bei der Aufführung des Messias immer stark gekürzt, weil das ganze Werk einfach zu lang für eine Komplettaufführung ist. Wir haben nur wenig gekürzt, dafür aber das Werk in der Aufführung geteilt und hoffen, die Musikfreunde auch im April für ein solches Werk in die Kirche locken zu können“, sagt der Kantor.

Noch ein Höhepunkt hat der Förderverein zu bieten. Aus dem Nachlass des bekannten Organisten Heinz Wunderlich, der im Jahr 2012 verstorben ist, hat der Verein eine große Anzahl CDs aus seinen Auftritten und Konzerten erhalten, die gegen eine Spende von mindestens zehn Euro zu Gunsten der neuen Orgel weitergegeben werden. Noch 2009 hatte Wunderlich in Glückstadt ein Benefizkonzert zu Gunsten des Orgelneubaus gegeben. Daran hatte sich seine Tochter erinnert und die CDs nach Glückstadt gespendet. Die CDs mit Werken von Bach und Reger sind erhältlich über Florian Hanssen (kirchenmusik.glueckstadt@gmx.de). Auch im Kirchenbüro liegt eine Auswahl zur Ansicht bereit.

>Der Vorstand des Vereines setzt sich zusammen aus Jürgen Böttcher (Vorsitzender), Dr. Klaus Peter Prager (stellvertretender Vorsitzender), Jörn Steinmetz (Schriftführer), Christa Hilpert (Kassenführung), sowie den Beisitzern Thomas-Christian Schröder, Florian Hanssen, Angelika Wehrmann, Anke Scholz und Brigitte Gravert-Peters.


zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen