Flüchtlingsheim: Polizei schließt Anschlag aus

jfs_kollmar (1)

von
23. März 2016, 18:58 Uhr

Aufatmen in Kollmar: Nach dem Brand der Flüchtlingsunterkunft hat die Polizei gestern einen fremdenfeindlichen Hintergrund ausgeschlossen. Zur genauen Brandursache machte die Kripo noch keine Angaben. Die Ermittlungen werden heute fortgesetzt. Derweil sucht das Amt Horst-Herzhorn nach einer neuen Unterbringung für die 14 Bewohner des ausgebrannten Gebäudes. Bis auf Weiteres bleiben sie in der Landesunterkunft in Glückstadt. Seite 12

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen