Fischmarkt auf der Docke kommt gut an

Viel Platz bot der neue Standort beim Spiel- und Erlebnispark.
Viel Platz bot der neue Standort beim Spiel- und Erlebnispark.

shz.de von
25. Mai 2014, 16:12 Uhr

Schon am frühen Morgen pilgerten die Menschen zum neuen Veranstaltungsgelände an der Docke. Hier fand gestern zum ersten Mal der traditionelle Glückstädter Fischmarkt statt und wurde gleich ein voller Erfolg. Besucher und Händler zeigten sich äußerst zufrieden mit dem neuen Standort.

„Hier ist es nicht so eng, wie vorher am Hafen“, freuten sich Tatjana und Volker Rathjens aus Itzehoe. „Wir sehen von hier aus viele Eltern mit Kinderwagen und auch viele Rollstuhlfahrer, die über den Markt fahren“, sagten Werner und Gertrud Wieth, die sich das bunte Treiben von einer der Aussichtswarften besahen.

Vertreten war dort nahezu alles, was sich verkaufen ließ: von Töpfen und Pfannen über Obst und Gemüse bis hin zu Bekleidung und Taschen. Etwas mehr private Flohmarktstände neben den gewerblichen Händlern hätten es sein können, meinten viele der Marktbesucher. Platz war sogar für eine Bühneund ein Kinderkarussell.

„Der Untergrund ist gut, besser als vorher am Hafen, das war schon immer etwas holprig“, freute sich Heike Behrens. Mit ihrem Mann Heinrich war sie mal wieder in ihre Geburtsstadt gekommen, um an ihrem Trödelstand anzubieten, was andere nicht mehr haben wollen. Am Morgen allerdings, als sie mit ihrem Verkaufsstand in Glückstadt ankamen, wären sie fast unverrichteter Dinge wieder nach Hause gefahren. „Das Gelände war ja gar nicht ausgeschildert und es gab auch keine Hinweise auf den Markt“, klagte Heike Behrens. Mit diesem Problem hatten jedoch nur die ganz frühen Gäste von Außerhalb zu kämpfen. Später folgte man einfach den Menschenströmen, die von der Innenstadt aus in Richtung Außenhafen unterwegs waren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen