zur Navigation springen

Wehrübergabe in Wilster : Feuerwehr-Spitzenteam ist perfekt

vom
Aus der Redaktion der Wilsterschen Zeitung

Björn Kröger hat die Spitzenposition jetzt auch offiziell abgegeben und erhält Auszeichnung für hervorragende Leistungen. Neuer Wehrführer ist Ralf Theede, sein Stellvertreter Jan Auhage.

von
erstellt am 07.Apr.2014 | 11:48 Uhr

Es war eine würdige Feier, mit vielen fröhlichen, aber auch mit nachdenklich stimmenden Tönen: die Wehrübergabe am späten Sonnabend Nachmittag in der Feuerwache. Zum letzten Mal in seiner Funktion als (Noch-) Wehrführer begrüßte Björn Kröger (45) die Feuerwehrleute und Gäste, die sein Wirken insbesondere in den vergangenen zwölf Jahren für die Freiwillige Feuerwehr Wilster hervorhoben. Und die sowohl in seinen Nachfolger Ralf Theede (42) als auch in dessen neuen Stellvertreter Jan Auhage (33) großes Vertrauen setzen.

Bevor die offizielle Wehrübergabe erfolgen konnte, mussten die Feuerwehrleute noch einmal zur Wahl schreiten. Um das neue Spitzenteam perfekt zu machen, galt es, den stellvertretenden Wehrführer zu wählen. Als einzigen Vorschlag für diesen Posten verlas Helmut Jacobs stellvertretend für den Bürgermeister als obersten Dienstherrn der örtlichen Wehr Jan Auhage. Das Votum fiel genauso überzeugend aus wie das während der Jahresversammlung für Wehrführer Theede. Auhage erhielt von den 38 stimmberechtigten Mitgliedern 37 Ja- und nur eine Nein-Stimme. „Vielen Dank für euren Vertrauensvorschuss“, so Auhage. Danach wurden Folgewahlen notwendig, die alle einstimmig ausfielen: Christoph Horstmann wurde neuer Jugendwart, Roger Wiggers Gruppenführer, Christoph Kuhnke stellvertretender Gruppenführer.

Mit den Wahlen war daraufhin der Weg frei für die Wehrübergabe, eingeleitet durch ein Grußwort des stellvertretenden Bürgermeisters. Helmut Jacobs dankte der Wehr für ihren unermüdlichen Einsatz und unterstrich die Verbundenheit der Ratsversammlung zur Feuerwehr. Er selbst, so Jacobs, sei seit über 40 Jahren förderndes Mitglied und warb darum, auch so die Unterstützung der Feuerwehr deutlich zu machen. Die Ratsversammlung und andere Gremien der Stadt hätten stets das Notwendige für die Feuerwehr getan, betonte er. Nicht alle Entscheidungen fielen angesichts der Haushaltslage leicht. Wenn mal eine Anschaffung verschoben werden musste, sei das auch auf Verständnis in der Wehr gestoßen. Jacobs lobte das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrleute auf allen gesellschaftlichen Ebenen, insbesondere aber den Einsatz, auch den Nachwuchs für den Brandschutz in der Stadt zu begeistern. 1993 wurde die Jugendwehr gegründet, seither kümmerten sich qualifizierte Feuerwehrleute um die Ausbildung dort. Der Redner ging auch auf die Historie der Wehr ein, die in sechs Jahren ihr 150-jähriges Bestehen feiert, erinnerte an langjährige Wehrführer.

Mit zwölf Jahren Wehrführung reihe sich Björn Kröger ein. Er hätte immer gedacht, dass Kröger aufgrund seines jungen Alters leicht die Rekorde einiger seiner Vorgänger, die zum Teil um die 30 Jahre in dieser Position waren, schaffen würde. Aber: „Du wolltest nicht mehr, weil die mit der Wehrführung verbundenen Verwaltungsaufgaben ständig zunahmen und aus deiner Sicht ehrenamtlich nicht mehr leistbar waren.“

Jacobs bescheinigte Björn Kröger: „Du warst ein guter Wehrführer. Du hast Format, bist kompetent, gewissenhaft, pflichtbewusst, ideenreich und verfügst über sämtliches Fachwissen, welches für die Wehr erforderlich ist.“ Die Gremien der Stadt hätten seine Gründe, das Amt abzugeben, verstanden. Und Jacobs versicherte, sie würden nach Wegen suchen, den Verwaltungsballast für einen Wehrführer abzubauen.

Ralf Theede habe sich zum neuen Wehrführer wählen lassen im Vertrauen darauf, dass ihm viel Bürokratie abgenommen werde. Jacobs dankte ihm, dass er bereit gewesen sei, dieses hohe Amt anzunehmen und formulierte dies so: „Du hast uns aus der Patsche geholfen. Ich mag mir das Szenario nicht vorstellen, welches eingetreten wäre, wenn wir keinen neuen Wehrführer gefunden hätten.“ Er wünschte ihm „eine gute Hand“ bei der Führung der Wilsteraner Wehr und gratulierte auch Jan Auhage zum Stellvertreter-Posten. Damit sei in Wilster ein Novum eingetreten: Sowohl Ralf Theede als auch Jan Auhage haben ihr Hobby zum Beruf gemacht, sind bei der Berufsfeuerwehr in Hamburg als Feuerwehrmänner tätig. „So viel Fachkompetenz“ gebe es vermutlich in keiner anderen Steinburger Wehr.

Dem konnte Kreiswehrführer Frank Raether nicht ganz beipflichten. Auch in Kremperheide sei das ehrenamtliche Wehrführerteam in einer Berufsfeuerwehr tätig. Nachdem Björn Kröger Ralf Theede offiziell die Wehrführung übergeben hatte, übernahm Frank Raether die Aufgabe, Kröger im Namen des Deutschen Feuerwehrverbandes für seine hervorragenden Verdienste auszuzeichnen. Er überreichte ihm das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber. Ralf Theede beförderte er zum Hauptbrandmeister zwei Sterne.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen