zur Navigation springen

Feuerwehr rückt Brand in einem Schornstein zu Leibe

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2015 | 11:57 Uhr

Für die Freiwillige Feuerwehr Wilster wurden die Osterruhe durch einen Einsatz unterbrochen. Die Helfer mussten am Sonnabend kurz nach Mittag zu einem Schornsteinbrand in der Neuen Burger Straße ausrücken.

Vor Ort erkundete Wehrführer Ralf Theede, dass sich der Zug eines mit Feststoff befeuerten Ofens bereits stark zugesetzt hatte, was bereits zu einer starken Erwärmung an der Außenwand des Zuges geführt hatte. Umgehend wurden mehrere Trupps auf beiden Geschossen eingesetzt, um die Wärmeentwicklung weiter zu beobachten und gegebenenfalls bei einer Entzündung im Gebäude mit Kübelspritze und Feuerlöscher weiteren drohenden Brandgefahren entgegenzuwirken zu können. Hierfür wurde auch die Wärmebildkamera der Feuerwehr Nortorf angefordert und eingesetzt.

Parallel dazu verschafften sich die Feuerwehrleute über mehrere Steckleitern einen Zugang zum Schornstein auf dem Dach, da das Gebäude nicht über einen Dachausstieg verfügte. Ein Trupp unter Atemschutz sicherte sich am Schornstein und kehrte diesen mehrmals, bis der zwischenzeitlich eingetroffene Schornsteinfeger die Säuberung für ausreichend befand. Gegen 15.15 Uhr konnten die letzten Helfer wieder abrücken. Insgesamt waren 29 Einsatzkräfte mit mehreren Fahrzeugen vor Ort, dazu die Feuerwehr Nortorf sowie Polizei und Rettungsdienst mit je einem Fahrzeug.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen