St. Margarethen : Feuerwehr rettet Pony „Luna“ aus Graben

shz_plus
„Luna“ turnte wild auf der Koppel herum und stürzte dann in den Graben.

„Luna“ turnte wild auf der Koppel herum und stürzte dann in den Graben.

Nach 15 Minuten hatten die Kameraden das Tier befreit. Der Besitzer war erleichtert.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
06. November 2018, 13:42 Uhr

St. Margarethen | Die Freiwillige Feuerwehr hat am Dienstagvormittag in St. Margarethen (Kreis Steinburg) ein Pony aus einem Graben befreit. Kurz nach elf Uhr kam der Alarm „TH Tier G“. Aufmerksame Nachbarn hatten zuvor da...

.St raegneaMhrt | eDi iregeFllwii rueFehewr tha ma saatioiDgrtvgntem ni .tS rernegaaMht rsiK(e )eSrngtuib ine oyPn sua eemni banrGe teeibr.f zKru nach fel rUh kam rde rAmla „HT rTei “.G Amerksumeaf bcrhNaan tetnha ruvzo sda eTir an red ßSreta tdeuHhdice kdctenet udn lhcige edn trNofu gw.äetlh

rweehFreu trteet oynP a“Lun„ uas nGar eb

Ncah egasnsAu dre nhAnrowe naenrt das ynoP ctrhe wild uaf edr deieW ehmru dnu eenltda liöctphlz im rean.bG toSrfo acnethm ichs eznh Kaemdenar rde iileiwnrlgeF wreeuehrF ufa dne e,gW mu u“L„na sua rrieh meiilnhssc geLa uz nfeer.ieb

Dme Trie wuerd icirgthvso nie hhchrFercwaeseluu elutegm,g um es tmi veli owearMpn gmlaans asu med nberGa uz ze.enih chNa unrd 15 nenitMu otnken an“uL„ rrhneevuts und imt nimee enssna ellF emd esrBeizt bnügrebee rdwene.

riseeD rwa ihhsclict tieelctrehr dun debnteak sich hihzrelc bie hrheüeWrrf göJr Gcestohe. Afu frghceaaN eds P-onzrtseisB,ey wer dnen nnu nde Etasnzi eelz,hba tnmiee der Eetrit:nlaseiz as„D rwdi hlwo dre rseegermitBür tn.shieec“end

TMHXL Bolck | Bomihontuilarclt rüf Aer lkti

zur Startseite