zur Navigation springen

Nach Brandstiftungen : Feuergefahr – Müllcontainer an Schulen ausgetauscht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Für Brandstifter wird es schwerer: In Itzehoe werden Müllcontainer an Schulen ausgewechselt.

shz.de von
erstellt am 08.Mär.2016 | 05:00 Uhr

Die Funken fliegen, mit beherzten Schnitten trennen die Mitarbeiter des Bauhofes vor der Grundschule Sude-West mit der Flex ein Gitter entzwei. „Das Gitter passt dann genau, damit die Mülltonnen hier abgetrennt und sicher verschlossen werden können“, sagt Gerd Rehder, Hausmeister der Schule. Der bestehende Holzverschlag sei „total verrottet“ gewesen. Und auf dem hinteren Schulhof seien vor zwei Jahren mal Mülltonnen in Brand gesteckt worden. „Deswegen ist es gut, dass wir neue Behälter bekommen und die Verschläge abschließbar sind“, sagt Rehder.

An fünf städtischen Schulen werden für mehr als 16  000 Euro die Müllcontainer erneuert oder eingezäunt. Das wurde notwendig, weil im vergangenen Jahr immer wieder Container angezündet worden waren – zuletzt an der Wolfgang-Borchert-Schule im September. „Dieser Brand war so massiv, dass sogar die Gebäudesubstanz in Mitleidenschaft gezogen wurde“, berichtet Andreas Arndt vom städtischen Amt für Bildung. Nur durch das rechtzeitige Eingreifen aufmerksamer Nachbarn konnte Schlimmeres verhindert werden.

Nun habe die Versicherung die Stadt gebeten zu überprüfen, wie die Müllcontainer sicherer werden könnten. Die will jetzt zum einen mit Zäunen erreichen, „dass man nicht so leicht an die Container rankommt“. Zum anderen sollen Metallcontainer dafür sorgen, „dass im schlimmsten Fall die Befüllung ausbrennt, nicht aber der ganze Container Feuer fängt“, so Arndt. „Wir hoffen, dass wir so zumindest die Anforderungen unseres Versicherers erfüllen können. Weitere Anschläge wird man wohl nicht verhindern können.“


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen