zur Navigation springen

Ferienzeit sorgt für Stagnation auf dem Arbeitsmarkt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Arbeitslosigkeit im August ist in den Kreisen Steinburg und Dithmarschen im Vergleich zum Juli um 159 auf 9069 Personen angestiegen. Die Quote beträgt aktuell 6,7 Prozent, im Vorjahr lag sie bei 6,4 Prozent. „Der späte Ferientermin – fast bis Ende August – macht sich auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. Im letzten Jahr ist die Arbeitslosigkeit durch Neueinstellungen nach der Ferienzeit bereits im August wieder gesunken.
In diesem Jahr erwarte ich diesen Effekt erst im nächsten Monat“, erklärt Ronald Geist, Leiter der Agentur für Arbeit Heide. „Der Anstieg der Arbeitslosigkeit betrifft
alle Personengruppen.“

Dithmarschen. Im Kreis Dithmarschen waren im August 4649 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosigkeit ist damit im Vergleich zum August 2013 um 101 Personen angestiegen (+2,2 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat ist ebenfalls ein Anstieg festzustellen (+62 Personen). Die Arbeitslosenquote beträgt 7 Prozent, im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 6,9 Prozent. Im Jobcenter Dithmarschen (SGB II, Hartz IV) betrug die Zahl der Arbeitslosen 3348 Personen (+55 Personen, +1,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

Steinburg. Die Arbeitslosenzahl im Kreis Steinburg stieg auf 4420 Personen an (+322 Personen, +7,9 Prozent im Vorjahresvergleich). Zum Vormonat ist ebenfalls ein Anstieg um 2,2 Prozent (+97 Personen) festzustellen. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 6,4 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 6 Prozent. Im Jobcenter Steinburg (SGB II, Hartz IV) waren im August 2820 Personen arbeitslos gemeldet (+445 Personen, +18,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

Stellenangebote. Offenen Arbeitsstellen wurden im August in Steinburg und Dithmarschen 315 gemeldet. Das sind 121 Arbeitsstellen weniger (-27,8 Prozent) als im August 2013. Es suchten hauptsächlich das verarbeitende Gewerbe, Zeitarbeitsfirmen und die Gastronomie nach neuen Arbeitskräften.

Ausbildungsmarkt. Im Zeitraum von Oktober 2013 bis August 2014 zählte die Heider Agentur 2023 Ausbildungs-Suchende, die Anzahl liegt damit über dem Vorjahresniveau (+65, +3,3 Prozent). Insgesamt meldeten die Arbeitgeber in beiden Kreisen bis August 1595 Ausbildungsstellen, das ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Zuwachs von 111 Stellen (+7,5 Prozent). „Im Verkauf und in der Gastronomie sind noch Ausbildungsstellen offen. Für Jugendliche, die noch keinen passenden Ausbildungsplatz gefunden haben, könnte dies eine Alternative sein“, so Geist.

Pinneberg. Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Pinneberg ist im August um 85 Personen im Vergleich zum Vormonat auf 9042 Menschen gesunken. Dies entspricht einer Arbeitslosenquote von 5,4 Prozent. Im Juli lag sie noch bei 5,5 Prozent. Doch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist ein größerer Anteil an Erwerbstätigen ohne Job, denn im August 2013 betrug die Quote mit 5,2 Prozent 0,2 Prozentpunkte weniger.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Aug.2014 | 11:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen