zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Dezember 2017 | 12:19 Uhr

Sanierung : Ferien: In allen Schulen wird gebaut

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Umfangreiche Sanierungsarbeiten: Gemeinschaftsschule in Glückstadt bekommt neuen Schulhof – Bürgerschule neuen Sporthallenboden

Ferienzeit ist Bauzeit in den Schulen. In allen Gebäuden des Schulverbandes Glückstadt in der Elbestadt selbst und an den Standorten Kollmar und Herzhorn wird im Moment renoviert. Auch am kreiseigenen Detlefsengymnasium wird die unterrichtsfreie Zeit für Bauarbeiten genutzt, damit die Schüler nach den Ferien unter besseren Raumbedingungen ins neue Schuljahr starten können.

260 000 Euro investiert der Schulverband insgesamt. Der Löwenanteil der Summe wird für die Sanierung des Schulhofes und des Eingangsbereiches der Gemeinschaftsschule in Glückstadt-Nord aufgewandt. Ein Teil des Schulhofes sowie der Vorplatz vor dem Haupteingang werden komplett erneuert und das Entwässerungssystem in Ordnung gebracht. „Wir bringen da eine neue Grundordnung in die Ablaufwege. Das Gefälle hatte bisher nicht die richtige Richtung und das Regenwasser lief nicht ordentlich ab“, erklärt Ester Patyk vom Bauamt, das für den Schulverband die Bauherrenaufgaben und die Bauleitung übernimmt.

Neben der Entwässerung wird außerdem die Stabilität des Untergrundes auf Teilen des Schulhofes erhöht. „Dort, wo die Fahrzeuge von Handwerkern und eventuell auch mal die Feuerwehr hinfahren müssen, erhöhen wir die Tragfähigkeit, um eventuellen Schäden vorzubeugen. So haben wir länger etwas von dem neuen Untergrund“, sagt Patyk. Außerdem werden zwei bereits vorhandene Vordächer aus dem Schulhofbereich in den Eingangsbereich verlegt, damit die Fahrschüler beim Warten auf den Schulbus vor Wind und Wetter besser geschützt sind. Im Gebäude werden in einigen Räumen die Bodenbeläge erneuert.

Dies geschieht auch in der Bürgerschule an der Carl-Legien-Straße. Hier werden nicht nur die Fußböden in einigen Klassenräumen ausgetauscht: In der Sporthalle, die auch als Theater genutzt wird, verlegt eine Spezialfirma aus Niedersachsen bis zum Ende der Ferien einen komplett neuen Sporthallenboden. Außerdem bekommt die Grundschule im Altbautrakt in Richtung Carl-Legien-Straße neue Fenster. Für die Lehrerinnen wird es nach den Ferien erstmals einen überdachten Fahrrad-Ständer geben.

In der Grundschule Kollmar wird trotz des heißen Sommerwetters bereits für den nächsten Winter vorgesorgt und eine neue Heizung eingebaut. „Die alte Anlage lief quasi in ihren letzten Zügen. Das war notwendig“, erklärt Esther Patyk. Eingebaut wird nun eine moderne Gastherme mit energiesparender Steuerungstechnik, die sich besser als die alte Heizung an den tatsächlichen Bedarf anpasst. „Wir erwarten einen deutlich geringeren Verbrauch.“ In der Grundschule Herzhorn bekommen ebenfalls einige Räume neue Bodenbeläge.

Am Detlefsengymnasium werden nach den großen Umbauarbeiten der vergangenen Jahre in diesem Sommer nur kleinere Arbeiten ausgeführt. Mehrere Klassenräume werden für die Nutzung durch Inklusionsklassen vorbereitet. „Die Räume bekommen eine andere Beleuchtung und wir nehmen Verbesserungen an der Raumakustik vor“, sagt Holger Schlüter vom Steinburger Kreisbauamt, das für die Gebäude am Dänenkamp zuständig ist. Außerdem wird auf dem Sportplatz eine Tartan-Bahn saniert.

Voraussichtlich werden fast alle Bauarbeiten bis zum Start des neuen Schuljahres am 25. August abgeschlossen sein. Nur auf dem Schulhof der Gemeinschaftsschule wird noch länger gearbeitet. Esther Patyk: „Die Arbeiten dort sind zu umfangreich, um sie in sechs Wochen auszuführen. Wir haben aber so geplant, dass der Schulbetrieb möglichst wenig beeinflusst wird.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen