zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 21:24 Uhr

Fensterbauer und Bühnenbildner

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 17.Okt.2016 | 16:58 Uhr

Wer sich in den vergangenen 25 Jahren ein Fenster von der Tischlerei Ossenbrüggen hat anfertigen lassen, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Arbeit von Heiko Buschow bekommen. Heute auf den Tag genau ist der 50-Jährige ein Vierteljahrhundert in dem Beidenflether Handwerksbetrieb beschäftigt.

Buschow kam ein Jahr nach der Wende in die Wilstermarsch. „Handwerk hat mich schon immer interessiert. Es ist ein sehr vielseitiger Beruf“, sagt der Tischler aus Leidenschaft. Selbst nach Feierabend tischlert er weiter. In seinem Itzehoer Zuhause hat er eine kleine CNC-Maschine stehen, baut LED-Lichtleisten für Diskotheken. Auch einem breiteren Publikum sind seine Arbeiten bekannt – auch wenn viele wohl nicht wissen, wer dahintersteckt. Heiko Buschow baut auch die Bühnenbilder für die Itzehoer Speeldeel.

Geschäftsführer und Tischlermeister Olaf Ossenbrüggen freut sich, einen versierten Mitarbeiter in seinen Reihen zu wissen. Überhaupt zeichnet sich der Betrieb durch ein großes Stammpersonal aus. Mehr als jeder vierte Mitarbeiter der 30-köpfigen Belegschaft ist schon 25 Jahre oder sogar länger dabei. „Wir machen alles vom Streichholz bis zum Dachstuhl“, nennt Ossenbrüggen die Firmendevise. Tatsächlich gehört sein Betrieb zu den nur noch ganz wenigen Tischlereien, die Holzfenster und -türen noch in der eigenen Werkstatt produzieren.

Nachwuchssorgen hat Ossenbrüggen aktuell auch nicht. Nach einer kurzen Flaute gebe es jetzt wieder mehr Bewerbungen auf freie Stellen, auch mehr Praktikanten. Ihnen kann Heiko Buschow dann mit seinen nun 25 Jahren Berufserfahrung bei Ossenbrüggen zur Seite stehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen