Amtsfeuerwehrfest : Feier mit Sport, Spaß und Spiel

Die Feuerwehr Wilster demonstrierte das Vorgehen bei einem Unfall.
Foto:
1 von 5
Die Feuerwehr Wilster demonstrierte das Vorgehen bei einem Unfall.

Mit Vorführungen, einem Marsch durch die Gemeinde und Gästen aus dem Umland wurde in Wewelsfleth das Amtsfeuerwehrfest gefeiert.

shz.de von
30. Juni 2014, 05:03 Uhr

Im Rahmen der 125-Jahr-Feier der Feuerwehr Wewelsfleth fand auch das Amtsfeuerwehrfest der Feuerwehren im Amt Wilstermarsch statt. Angeführt vom Jugendmusikzug der Feuerwehr Kremperheide und des Blasorchester Wewelsfleth eröffnete ein Festumzug durch die Störgemeinde das Fest. Hinter der Amtsfahne reihten sich neben der Wewelsflether Wehr und Amtswehrführer Thorsten Heins auch Abordnungen der Nachbarwehren und die Bürgermeister der Amtsgemeinden ein. Ziel des Marsches war der Festplatz hinter der Mehrzweckhalle, wo eine Fahrzeugschau und feuerwehrtechnische Vorführungen aufgebaut waren.

Heins begrüßte die Ehrengäste, Wehren und zahlreiche Bürger. Die Feuerwehr Glückstadt war mit der Drehleiter angerückt, die auch im Ernstfall in der Wilstermarsch zum Einsatz kommt, wie Heins erklärte. „Habt alle viel Spaß und schnuppert in die Feuerwehr rein“, forderte der Amtswehrführer auf. Während das Blasorchester ein Platzkonzert gab, erhielten die Gäste bei Grillwurst, Getränken und einem großen Kuchenbuffet einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr. Wasserspiele für die Kinder und Informationen für die Jugendlichen und Erwachsenen rund um die verschiedenen Einsatzfahrzeuge der Wehren und der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) zogen das Interesse der Besucher an.

Michael Fares von der Werkfeuerwehr Eon führte die Gefährlichkeit von explodierenden Spraydosen und einem Fettbrand vor. Auf dem Platz wurde mit einem Schrottauto ein Unfallszenario nachgestellt, das von der Feuerwehr Wilster mit Teams ihrer First Responder und vom RKiSH abgearbeitet wurde. Die Wehr setzte dabei hydraulische Spreitzer ein, um den Verletzten nach dem Abtrennen des Autodachs in den Rettungswagen bringen zu können. Kommentiert wurde das Szenario vom Wilsteraner Wehrführer Ralf Theede. Die Jugendfeuerwehr veranstaltete Mitmachaktionen für Kinder und zeigte bei einer Löschaktion ihr Können.

Abschluss des Amtsfeuerwehrfests sollte der Auftritt der Cheerleader Panthers aus Krempe sein, dieser wurde jedoch von einem kurzen Unwetter vereitelt. Direkt nach dem Beginn der Showeinlage ging Starkregen nieder, so dass sich die Teilnehmer in die aufgebauten Zelte und Fahrzeuge flüchten mussten. Als nach etwa zehn Minuten der Spuk vorbei war, war der Rasen zu nass für waghalsige Sprünge. Die Panthers fahren am Mittwoch zur Europameisterschaft nach Manchester und werden dort ihren Titel verteidigen. Trotzdem zeigte die Gruppe noch einige Standpyramiden und begeisterten damit das Publikum.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen