FDP-Parteitag in Dithmarschen : FDP fordert beitragsfreie Kita

Von der Westküste – für die Westküste: Oliver Kumbartzky bleibt Kreisvorsitzender der Dithmarscher FDP..
Von der Westküste – für die Westküste: Oliver Kumbartzky bleibt Kreisvorsitzender der Dithmarscher FDP..

Dithmarscher Liberale bestätigen Kreisvorsitzenden Oliver Kumbartzky im Amt.

Avatar_shz von
04. Oktober 2018, 12:10 Uhr

Auf einem gut besuchten Kreisparteitag in Meldorf wählten die Mitglieder der Dithmarscher FDP turnusgemäß ihren Vorstand neu. Als Kreisvorsitzender wurde der Brunsbütteler Landtagsabgeordnete Oliver Kumbartzky einstimmig wiedergewählt. Ihm zur Seite steht als neue erste Stellvertreterin Hennstedts Bürgermeisterin Anne Riecke. Zum neuen zweiten Stellvertreter wurde Lorenz Matzen aus Marne gewählt. In ihrem Amt bestätigt wurde Schatzmeisterin Veronika Kolb (Epenwöhrden), neue Schriftführerin ist Rilana Jensen (Bargenstedt). Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Sebastian Schlömer, Stephan Sönnichsen-Berau, Thies Schlizio und Michael Wamser sowie der Europabeauftragte Michael Mohr und der Beisitzer für die Jungen Liberalen, Bo Müller.

Aus der Kreistagsarbeit berichte Kolb. Die FDP-Fraktionsvorsitzende hob insbesondere die beschlossenen Investitionen in die BBZ-Standorte und das Engagement der Freien Demokraten für den Neubau der Kreisfeuerwehrzentrale hervor. Kumbartzky ging in seinem Rechenschaftsbericht unter anderem auf die erfolgreichen Wahlen der letzten beiden Jahre ein. So holten die Dithmarscher Liberalen landesweit die besten FDP-Ergebnisse bei den Landtags- und Kommunalwahlen. Kumbartzky ging auch auf landespolitische Themen ein, wie den verstärkten Infrastrukturausbau an der Westküste. Die Dithmarscher Freidemokraten begrüßen zudem die von der Landesregierung gestartete Kita-Reform, die das Ziel hat, die Landesmittel nach einem transparenten und einheitlichen Verfahren zu verteilen, Qualitätsverbesserungen vor Ort zu erreichen und die Eltern durch eine Deckelung der Beiträge zu entlasten. Das Ziel bleibt darüber hinaus die Beitragsfreiheit für Kita und Kindertagespflege.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen