zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. November 2017 | 19:49 Uhr

Tolle Tage : Fantastisches Programm mit Matjes

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zum 49. Mal in Glückstadt: Musik, Aktionen, Spiel und Spaß auf dem Wasser und an Land.

von
erstellt am 21.Mai.2016 | 16:00 Uhr

Mild, zart und aromatisch im Geschmack – das ist das Markenzeichen des Glückstädter Matjes. „Den ehren wir zum 49. Mal“, kündigte Sandra Kirbis, Chefin Touristinformation im Pressegespräch die Matjeswochen an – und damit vom 9. bis 12. Juni „ein fantastisches Programm“, das sie gemeinsam mit ihrer Kollegin, Veranstaltungsmanagerin Ann-Kathrin Witzdam, und mehreren Unterstützern im Hotel Das Brückenhaus vorstellte. „Dann ist bei uns am Hafen und am Marktplatz viel los“, fügte Ralf Krüger vom Verkehrs- und Gewerbeverein lachend hinzu.

Dass eine solche Veranstaltungsvielfalt geboten werden könne, sei den Sponsoren zu verdanken, betonte Sandra Kirbis und nannte insbesondere die Volksbank Pinneberg-Elmshorn, Zweigstelle Glückstadt, die Dithmarscher Privatbrauerei Hintz, die Stadtwerke Glückstadt und den Lebensmittelmarkt Peter Frauen. Und sie wies auch auf „wahnsinnig viele Leute hinter den Kulissen, die uns unterstützen“, hin. Ohne Ordnungsamt, Feuerwehr, DRK, Stadtwerke- und Bauhofmitarbeiter sowie vielen Ehrenamtlern wäre das nicht zu schaffen. „Alle arbeiten für das Fest, weil sie Lust haben, über das Normale hinaus zu helfen.“ Dieses „Wir-Gefühl“ schätze sie besonders, so Sandra Kirbis.

Die Mischung aus buntem Musikprogramm, vielen Aktionen auf dem Wasser und zu Land, Spiel und Spaß für Kinder – und erstmals eine Oldtimer- und US-Car-Meile mache die 49. Matjeswochen überaus attraktiv. Eine Großveranstaltung, die Jahr für Jahr mehr Besucher locke. Das habe die Stadt Glückstadt dem inzwischen verstorbenen Dr. Manfred Bruhn, einstiger Bürgermeister und Ehrenbürger, zu verdanken, ergänzte Bürgervorsteher Paul Roloff. Jedes Jahr werde das Programm etwas weiterentwickelt, und so würden die Matjeswochen wieder besser und erfolgreicher sein, prognostizierte er. „Ich freue mich wahnsinnig darauf“, merkte Bürgermeisterin Manja Biel an. Bislang kannte sie die Matjeswochen nur als Touristin, nun begleitet sie als neue Verwaltungschefin das Geschehen rund um den Matjes aus einer anderen Perspektive – und bestaunt den großen Aufwand hinter den Kulissen. Für sie ist klar: Wer bei dem gebotenen Programm Langeweile verspüre, sei selber Schuld. Bürgervorsteher, Bürgermeisterin und Gewerbevereinsvorsitzender werden gemeinsam mit Wirtschafts-Staatssekretär Frank Nägele am Donnerstag, 9. Juni, um 17 Uhr die Matjeswochen auf dem Marktplatz offiziell eröffnen – und als erste in den neuen Matjes beißen.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen