Familienverband lockt Schnäppchenjäger

Krempes DFV-Vizechefin Birgit Riemann mit Nachwuchs-Händler Jan Chirzynski (11), der angesagte Armbänder der Marke Eigenanfertigung anbot.
Krempes DFV-Vizechefin Birgit Riemann mit Nachwuchs-Händler Jan Chirzynski (11), der angesagte Armbänder der Marke Eigenanfertigung anbot.

shz.de von
28. September 2014, 13:30 Uhr

Zweimal im Jahr veranstaltet die Kremper Ortsgruppe des Deutschen Familien Verbandes (DFV) einen Flohmarkt in der Willi-Steinmann-Halle. Dieses Mal fiel das Datum mit dem zeitgleich stattfindenden Aktiv-Tag des TuS Krempe zusammen. Das sorgte für zusätzliche Besucher, die „ganz nebenbei“ mal in die kleinere der beiden Kremper Hallen reinschauten.

Schnäppchenjäger konnten sich mit Kleidung, Spielzeug und Lesestoff zu Dumpingpreisen eindecken. „Seit rund zehn Jahren veranstalten wir Flohmärkte“, erklärte Mitorganisatorin Birgit Riemann, die mit orangem Shirt und „Platzordner“-Armbinde für jedermann schon von weitem als Offizielle erkennbar war. Professionelle Anbieter sucht man wie gewohnt vergebens. Die „Privaten“ haben beim Familien Verband traditionell das Sagen.

Wer sich über den Kremper DFV-Ortsverband detailliert informieren möchte, hat dazu im Internet auf der Seite www.dfv-krempe.de Gelegenheit. Auch einen Info-Flyer gibt es seit kurzem.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen