zur Navigation springen

Sötje-Treffen : Familiengeschichte reicht bis 1742 zurück

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Alle drei Jahre treffen sich die Mitglieder der weitverzweigten Familie – diesmal in Wewelsfleth.

Zu einem Familientreffen kamen über 70 Angehörige der Sötjes am Sonnabend in Wewelsfleth zusammen. Sie kamen nicht nur aus Wewelsfleth und der weiteren Wilstermarsch, sondern aus allen Teilen des Landes sowie aus Nordrhein-Westfalen bis hin aus der Region Venlo nahe der holländischen Grenze.

Vorbereitet und organisiert worden war das Sötje-Treffen von Bärbel Feise aus Hamburg, deren Mutter eine geborene Sötje war, sowie von Irmgard Sötje aus Bracht bei Venlo.

Die Zusammenkunft findet alle drei Jahre statt: 2008 bei Johannes und Lisa Sötje in Groß-Königsförde und vor drei Jahren bei Karl-Heinz und Margitta Sötje in der Nähe von Schleswig. In Wewelsfleth begann das Treffen mit Kaffee und Kuchen im Landgasthof Lüders. Nach einem Spaziergang durch das Dorf traf man sich zum geselligen Beisammensein, Abendessen und vielen guten Gesprächen auf dem Hof von Henning Sötje in Großwisch.

Die Familie Sötje, so erzählte Walter Sötje aus Hodorf anhand von akribischen Aufzeichnungen aus der Familiengeschichte, lässt sich bis ins Jahr 1742 zurückverfolgen. Im Trauregister der Kirchengemeinde Wilster ist die Hochzeit von Claus Sötje mit J. Gretje Hellmans dokumentiert, die in Schotten bei Wilster eine Familie gründeten. Von den fünf Kindern Peter, Klaus, Margarethe, Ties und Marten war es letzterer, der die Linie der Sötje in Wewelsfleth-Humsterdorf fortsetzte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen