Familie Sievers gewinnt Brokdorfer Sport ohne Grenzen

Familie Looft beim Sackhüpfen.
Foto:
Familie Looft beim Sackhüpfen.

shz.de von
01. Juni 2015, 10:11 Uhr

14 Vierer-Mannschaften sind hinter der Brokdorfer Sporthalle zu einem Wettbewerb „Sport ohne Grenzen“ an den Start gegangen. Dazu hatte der Sportverein Brokdorf eingeladen. Dessen Vorsitzender Jürgen Stöver hieß die Teilnehmer und Zuschauer willkommen und wies darauf hin, dass man auf das aus den Vorjahren bekannte Motto „Spiel ohne Grenzen“ habe verzichten müssen. „Aus Datenschutzgründen“, wie Stöver bekannt gab, habe man sich jetzt auf „Sport ohne Grenzen“ geeinigt.

Die Mannschaften mussten bei insgesamt zehn Spielen Punkte sammeln. Sie wetteiferten beim Würfeln, Rollbrett fahren, Sackkarrenrennen, Pedalo, Sackhüpfen, Akrobatspiel, Schafe fangen, Ballwerfen auf den Apfelbaum, Hütchen laufen und Skibrettlaufen. Die Spiele waren vom Amt Wilstermarsch in dessen Spielmobil zur Verfügung gestellt worden.

Bei der Siegerehrung durch Jürgen Stöver und Bettina Sierth als Vorsitzende des Festausschusses konnte die Familie Sievers mit Torge, Imke, Andrea und Bernd Sievers für den 1. Platz einen Präsentkorb entgegennehmen. Sie siegte vor den Familien Dolling mit Jannes, Tom-Luca, Maybritt und Thomas Dolling sowie Averhoff mit Michelle, Selin, Inga und Marco Averhoff, die ebenfalls Präsentkörbe erhielten. Auf den weiteren Plätzen folgten die Gruppen Kuddel-Muddel, Fresh Army und Sell-Grubert. Sie wurden mit einer Flasche Sekt für die Erwachsenen und Naschies für die Kinder belohnt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen