zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

14. Dezember 2017 | 14:27 Uhr

Falschparker-App

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2015 | 10:04 Uhr

In aller Herrgottsfrühe klingelt die Polizei auf der Suche nach einem Falschparker an der Haustür. Bei Langschläfern kommt da nicht gerade Freude auf – zumal sich das Ganze dann auch noch als falscher Alarm entpuppte. Dabei wollten die Ordnungshüter dem im Weg stehenden Autofahrer doch nur die Abschleppgebühren ersparen. Der Delinquent wurde dann aber auf ganz moderne Weise ausfindig gemacht: über Facebook. Die Polizei hatte die Mutter erreicht, die das Problem ihres Juniors dann mal schnell teilte. Der gute Mann tauchte auf und das Auto wurde aus dem Weg gefahren. Vielleicht sollte man eine Art Falschparker-App auf den Markt werfen. Der reicht dann ein schneller Eintrag der Polizei und das Handy schlägt Alarm. Immer noch besser als Haustürklingeln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen