Fallschutz für die kleinen Nortorfer

Der Sozialausschuss bei der Besichtigung des Spielplatzes an der Ziegelei (von links): Jan Behrens, Peter Witt, Bürgermeister Manfred Boll, Frank Alpen, Claudia Brandt, Ausschussvorsitzende Heike Nagel, Petra Baur und Jörg Auhage.
Der Sozialausschuss bei der Besichtigung des Spielplatzes an der Ziegelei (von links): Jan Behrens, Peter Witt, Bürgermeister Manfred Boll, Frank Alpen, Claudia Brandt, Ausschussvorsitzende Heike Nagel, Petra Baur und Jörg Auhage.

Ortsbesichtigung durch den Sozialausschuss: Gemeinde bringt ihre vier Spielplätze in Schuss

shz.de von
05. April 2016, 14:12 Uhr

Die Gemeinde Nortorf will in diesem Frühjahr ihre vier Spielplätze an der Ziegelei, am Wasserlauf, am Hohen Kamp und in Schotten „auf Vordermann bringen“. Darin waren sich die Mitglieder des Sozialausschusses einig, der am Montagabend gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Boll eine Bereisung der gemeindlichen Spielplätze vornahm.

Die Spielplätze, so bestätigte die Ausschussvorsitzende Heike Nagel, werden alle zwei Jahre vom Bauamtsmitarbeiter des Amtes Wilstermarsch, Jürgen Gross, unter die „Sicherheitslupe“ genommen. Dabei hat er erst vor wenigen Wochen einige Mängel aufgedeckt, die nun ausgeräumt werden müssen. Dazu treffen sich alle freiwilligen Helfer der Gemeinde am Sonnabend, 16. April, um 9.30 Uhr auf dem Spielplatz an der Ziegelei.

Dort und am Hohen Kamp soll dann – so das Ergebnis der Bereisung – ein zwei Meter breiter Fallschutz rund um die bestehenden Kinder-Drehkarussells eingebaut werden. Auf dem Ziegelei-Spielplatz soll außerdem eine bereits gelieferte Nestschaukel aufgebaut und eine so genannte Slackline gespannt werden. Offen ist noch das Aufstellen einer Kletterwand.

Der Arbeitsplan für den 16. April sieht darüber hinaus das Entfernen einer Sandkiste auf dem Spielplatz am Wasserlauf vor, auf dem auch die Tischtennisplatte umgesetzt werden soll. Auf dem Spielplatz am Hohen Kamp soll die Schaukel einen neuen Anstrich erhalten. Hinter dem Feuerwehrhaus in Schotten wird die Ausbesserung des Fallschutzes im Bereich der Schaukel notwendig – neben den Fallschutzmatten auch das Auffüllen der Sandflächen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen