Fallschirm-Meisterschaft: Start bei Sonnenschein

Super Wetter für die Fallschirmspringer: Sie freuten  sich bei den Deutschen Meisterschaften am Hungrigen Wolf über beste Bedingungen. Foto: hinz
Super Wetter für die Fallschirmspringer: Sie freuten sich bei den Deutschen Meisterschaften am Hungrigen Wolf über beste Bedingungen. Foto: hinz

shz.de von
14. August 2012, 03:59 Uhr

Hohenlockstedt | Maßarbeit war bereits zum Start der Deutschen Meisterschaften im Fallschirmsprung am Hungrigen Wolf in Hohenlockstedt gefragt. An den ersten Tagen waren schon 150 Besucher und Teilnehmer auf dem Gelände des gastgebenden Vereins "YUU Sky Dive", die die spannenden Wettkämpfe und Trainingseinheiten erlebten.

Mit dabei waren bereits Teams aus allen Disziplinen, insgesamt mehr als 130 Springer. Sie absolvierten schon zehn Runden im Wettbewerb "Zielspringen" als Mannschaftswertung. Diese Ergebnisse gehen auch in die Einzelwertung ein. Andere Springer trainierten Zielwettbewerb oder Formationen in ihren eigenen Disziplinen, bereiteten sich auf das Vierer- und das Achter-Formationsspringen vor, die in dieser Woche ausgetragen werden.

Wettbewerbsleiter Edgar Dittmar schien einerseits wegen eines reibungslosen Ablaufes etwas nervös, war nun aber bereits sichtlich zufrieden: "Der Wettbewerb steht und fällt mit dem Wetter", sagte er mit Blick in den blauen Himmel. "Mit den Bedingungen bin ich sehr zufrieden."

Auch die Veranstalter gaben sich viel Mühe. "Sie sind sehr kompetent, es ist ein sehr gutes Arbeiten. Zudem fühlen sich die Springer aus ganz Deutschland sehr wohl", so der Wettbewerbsleiter. Schiedsrichter Manfred Egler aus Erfurt war beispielsweise für die Wertung der Sprünge zuständig, schaute am Zielpunkt mit zwei weiteren Kollegen besonders genau hin. "Die Beteiligung war noch nicht so wahnsinnig groß", sagte er, "aber es ist super angelaufen."

Der Wettbewerb geht nun über Woche verteilt weiter. Ab heute beginnen die Wettbewerbe der anderen Disziplinen, bis zum kommenden Wochenende werden mehr als 200 Springer aus ganz Deutschland mehrfach über dem Hungrigen Wolf abgesprungen sein und insgesamt mehr als 2000 Sprünge absolviert haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen