zur Navigation springen

Sieben Wochen mit : Fair frühstücken in der Passionszeit

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Weltladen in Itzehoe lädt ab 8. März am Sonnabend zum fairen Frühstück ein.

shz.de von
erstellt am 28.Feb.2014 | 17:00 Uhr

Sieben Wochen innehalten und das eigene Verhalten überdenken. Sieben Wochen lang die Wirtschaft wenigstens ein wenig beeinflussen. Sieben Wochen lang Neues probieren und entdecken. Im Rahmen der Aktion „Sieben Wochen mit fair gehandelten Produkten und Produkten aus der Region“ der Nordkirche lädt der Weltladen Itzehoe zum „Fairen Frühstück“ ein. Es findet ab 8. März jeden Sonnabend in den sieben Wochen vor Ostern von 10 bis 12 Uhr im Weltladen in der Kirchenstraße statt. Kosten: 3 Euro.

Es ist das erste Mal, dass der Weltladen an der Sieben-Wochen-Aktion teilnimmt. Das Team hatte schon im Rahmen der „Fairen Woche“ im September ein Frühstück angeboten, nun erhoffe es sich wieder „so eine gute Resonanz wie im letzten Jahr“, so Anne Zankel vom Weltladen. Die erfolgreiche Aktion im vergangenen Jahr sei „die Motivation für die sieben Wochen mit fair gehandelten Produkten“ gewesen, so Mitorganisatorin Simone Landgraf. Das Ziel des fairen Handels ist ein planbarer und gerechter Lohn für die Erzeuger und Arbeiter. Außerdem wird, so Pastorin Maren Schlotfeldt, „das soziale Leben beständiger und stabiler“. Das findet sie „einfach unterstützenswert“.

Traditionell ist vor Ostern in der Passionszeit die Fastenzeit. Es soll „eine geistige Vorbereitungszeit und ein Besinnen auf den Weg Jesu sein“, so Maren Schlotfeldt. Die „Sieben Wochen mit“ seien, so die Pastorin, ein „modernes Fasten“. Statt auf etwas zu verzichten, werüber das Leben und die Gewohnheiten nachgedacht. Dadurch könne man „die Wirtschaft national und international beeinflussen“.

Dies funktioniere aber nur dann, wenn viele bewusst auch faire Produkte einkauften, sagt Maren Schlotfeldt. Dann wäre es aus ihrer Sicht wie beim Motto des Weltladens: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten können das Gesicht der Welt verändern.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen