übergeben : Fahrzeug für die Jugendfeuerwehr

Übergabe der Schlüssel (von links): Wehrführer Peter Happe, Bürgermeister Dr. Andreas Koeppen mit Jugendfeuerwehrwartin Maren Ackermann und Stellvertreter Kay Boese.
Übergabe der Schlüssel (von links): Wehrführer Peter Happe, Bürgermeister Dr. Andreas Koeppen mit Jugendfeuerwehrwartin Maren Ackermann und Stellvertreter Kay Boese.

26 Mitglieder der neu gegründeten Itzehoer Jugendfeuerwehr haben nun ihr eigenes Auto. Der Neunsitzer kann auch viel Ausrüstung transportieren.

Avatar_shz von
26. November 2013, 17:00 Uhr

Bis jetzt musste sie in geliehenen Fahrzeugen fahren, jetzt hat sie ein eigenes: Der Jugendfeuerwehr Itzehoe wurde von der Stadt ihr neues Fahrzeug übergeben. Bürgermeister Dr. Andreas Koeppen überreichte in der Feuerwache den Schlüssel an Jugendfeuerwehrwartin Maren Ackermann und ihren Stellvertreter Kay Boese.

Die erst in diesem Jahr gegründete Jugendwehr mit 26 Mitgliedern zwischen 10 und 17 Jahren kann von nun an einen VW Crafter im Wert von rund 43 800 Euro ihr Eigen nennen. Das 100 KW oder 136 PS starke Gefährt, ein Mannschaftstransportwagen (MTW), kann neun Personen inklusive Fahrer aufnehmen, dazu alle möglichen Ausrüstungsgegenstände transportieren. Er ist gedacht für alle Fahrten der Jugendfeuerwehr. „Wenn sie zu Turnieren gebracht oder vom Zeltlager abgeholt werden müssen, wenn sie am Pfingstzeltlager teilnehmen oder vom Landesfeuerwehrverband in den Heidepark fahren, ist das jetzt viel einfacher zu organisieren“, sagte Wehrführer Peter Happe.

Die Ausbildung der Jugendlichen findet nicht nur in der Hauptwache statt, sondern auch in Wellenkamp oder Edendorf. „Da müssen sie erst einmal hinkommen, und da schafft das Fahrzeug nun Abhilfe“, sagte Mandy Zinke, in der Ordnungsabteilung der Stadt für die Feuerwehr zuständig. Auch Ausrüstung wie Zelte, Gestänge und Feldbetten kann im Auto verstaut werden. Aber es profitiert auch die Feuerwehr selbst davon, wenn bei Großeinsätzen weitere Helfer herangefahren werden müssen.

Der Bürgermeister sah die Übergabe als einen „Riesenerfolg“ an. „Mit der Gründung der Jugendfeuerwehr im April haben wir festgelegt, dass auch sie ein eigenes Fahrzeug haben soll“, sagte Koeppen. Sie ins Leben zu rufen, war eine Empfehlung der Gutachter für den Feuerwehr-Bedarfsplan. „Dass wir aus dem Stand eine so starke Jugendfeuerwehr aus der Taufe heben konnten, zeigt, dass die Empfehlung völlig richtig war“, stellte der Verwaltungschef fest. „Die Kids machen hier Vernünftiges in ihrer Freizeit. Es war klar, dass wir sie auch vernünftig ausstatten.“ Nach dem Kommandowagen für den Wehrführer ist dies bereits das zweite neue Fahrzeug für die Wehr in diesem Jahr, so Koeppen. „Das dritte soll noch vor Weihnachten kommen.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen