Fahrt in der Kutsche zum Arbeitsjubiläum

In der Pferdekutsche fuhren Helma von Bergen (links) und Antje Baumann zum festlichen Empfang.
In der Pferdekutsche fuhren Helma von Bergen (links) und Antje Baumann zum festlichen Empfang.

von
13. Juli 2015, 16:44 Uhr

Konzentriert führten Lene, Jonas und Levke-Marit den spitzen Nagel in das weiche Ton. Es entstanden kleine Kunstwerke und herzliche Grüße. Ihnen gleich taten es viele Mütter und auch Väter. Die noch weichen Ziegel werden später gebrannt, um für lange Zeit eine fast unauslöschliche Erinnerung darzustellen. Eine Aktion für Antje Baumann, die seit 40 Jahren in der evangelischen Kindertagesstätte an der Nordmarkstraße arbeitetet. Und mit ihr feierte Leiterin Helma von Bergen.

Viel Trubel begleitete die Erzieherinnen, als sie mit einer festlich geschmückten Pferdekutsche vor der Stadtkirche ankamen. „Fast wie bei der Queen“, schmunzelte Antje Baumann. Hunderte Kinder sind im wahrsten Sinne des Wortes durch die Hände der beiden Frauen gegangen. „Rückblickend betrachtet war die Berufswahl eine gute Entscheidung“, sagte Antje Baumann, die 1975 in der Einrichtung am Burggraben begann und später in die Nordmarkstraße wechselte. Helma von Bergen leitet dort den Kindergarten. Und beide erklärten: Ein Traumjob. Die Vielfalt sei es, die den Beruf präge. Denn zur Kinderbetreuung zählt bei beiden auch die Organisation und Umsetzung von Kinderfesten, Basaren und Spielmeilen.

Zum Ehrentag gab es einen Gottesdienst, gehalten von Pastor Stefan Egenberger, eine kleine Aufführung der Kinder und einen festlichen Empfang im Gemeindehaus am Kirchplatz. Yvonne Nickels und Jessica Bremer hatten einen Großteil der Organisation übernommen. Sie stellten die Veranstaltung unter das Motto „Zeit und Spuren hinterlassen“. Darum auch die Idee mit den Tonziegeln als ganz besonderes Gästebuch. Und zum Thema Zeit passte auch die Antwort auf die Frage nach dem „Wie lange noch?“: „Na, so lange, bis wir in den Ruhestand gehen.“ Geht es nach dem Leuchten der Kinderaugen, kann dies gerne noch eine Zeit warten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen