zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

11. Dezember 2017 | 10:47 Uhr

Countdown : Fahrplan für die Cheerleader steht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Kremper Panther sind am 8. März Ausrichter der Landesmeisterschaften. 2000 Teilnehmer und Gäste werden in der Stadt erwartet.

shz.de von
erstellt am 14.Feb.2014 | 12:00 Uhr

Langsam aber sicher gehen die Vorbereitungen für die Cheerleading-Landesmeisterschaften in ihre heiße Phase. Am Sonnabend, 8. März, wird Krempe rund 2000 Gäste aus ganz Schleswig-Holstein zu Gast haben. Eine Mammutaufgabe für Holsteins kleinste Stadt, die selbst nur knapp 2500 Einwohner zählt. Rund 150 Helfer werden im Einsatz sein, damit das Sportereignis des Jahres in der kleinen Marschenmetropole reibungslos über die Bühne geht. Inzwischen steht auch der Ablaufsplan.

Los geht es um 9 Uhr mit der Altersklasse „Junior U 17“. Gleich zu Beginn sind übrigens diverse Teilnehmer des TuS Krempe am Start. Rechtzeitiges Kommen ist also fast schon Pflicht, damit die Zuschauer ihre Lokalmatadoren auch standesgemäß anfeuern können. Gegen 9.35 Uhr sind dann die Aktiven des benachbarten Elmshorner MTV an der Reihe. Kremper Athleten werden voraussichtlich erst wieder gegen 13.35 Uhr die Matten betreten. Dann steht die Kategorie „Junior Partner Stunt U 17“ auf dem Programm.

Der Nachmittag wird um 13 Uhr durch den Moderator eröffnet, kurz darauf sollen die einzelnen Teams und die Jury vorgestellt werden. Während des Nachmittags sind die verschiedenen Gruppen der „Panthers“ in schöner Regelmäßigkeit im Einsatz, so dass es dem Publikum wohl nur während der Pausen möglich sein wird, einmal kurz vor der Halle frische Luft zu schnappen. „PeeWees“, „Seniors“ und „Junior U 14“ werden ihr Können zeigen und hoffentlich auch den ein oder anderen Kremper Triumpf einfahren. Kurz nach 18 Uhr beginnt dann die Siegerehrung. Läuft alles nach Plan, werden die Landes-Titelkämpfe gegen 19 Uhr beendet sein.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen