Nach Havarie vor vier Wochen: : Fähre Else fährt wieder

Zwangspause beendet: Die Fähre Else bringt wieder Fahrgäste über die Stör.
Foto:
Zwangspause beendet: Die Fähre Else bringt wieder Fahrgäste über die Stör.

Wenn keine technischen Probleme auftreten, wird der Fährbetrieb in Beidenfleth heute wieder aufgenommen.

shz.de von
01. November 2013, 11:54 Uhr

Die Beidenflether Seilfähre Else nimmt wieder Fahrt auf. Wenn keine technischen Probleme auftreten, wird der Fährbetrieb heute wieder aufgenommen. „Dann ist auch der Gäste-Transfer zum und vom Labskaus- und Rübenmusessen gesichert“, kündigt Manfred Kleinke für die Fährnutzer der Krempermarsch an.

Der Geschäftsführer der Fährgesellschaft ist froh, dass die Verbindung zwischen der Kremper- und der Wilstermarsch wieder aufgenommen werden kann. Fast vier Wochen war die Fähre auf Grund einer Havarie mit einem Fischkutter (wir berichteten) ausgefallen. Auf dem Reparaturslip der Peters Schiffbau in Wewelsfleth sind jetzt die umfangreichen Reparaturarbeiten fertiggestellt worden, ein Schlepper hat das Fährschiff nach Beidenfleth verholt.

„Alle Stahlschäden, wie Verformungen und der umgeknickte Laternenmast, wurden behoben, beide Rollenböcke und Rollen an der Außenseite sind erneuert worden“, erklärte Manfred Kleinke weiter. Durch die Wucht des Aufpralls hatte sich zum Beispiel eine Fährklappe verzogen, ein Kompressor war abgerissen.

Die Fundamentierung der Hauptmaschine musste geprüft werden, die Hydraulik der Klappen und Tore wurde neu ausgerichtet. Nachdem die Fähre wieder an ihre Seile verbracht worden ist, wird nach gelungenem Probelauf der Maschinen der Betrieb wieder normal weiter laufen.

Heute Abend findet zum Erhalt der Fährverbindung das traditionelle Labskaus- und Rübenmusessen mit Kultur im Gasthof Frauen statt. Das Essen beginnt um 19 Uhr, ab 20 Uhr wird Heiko Gauert über die plattdeutsche Sprache referieren. Unter 04829/349 nimmt Gastwirt Holger Frauen noch kurzfristig Anmeldungen entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen