Protest gegen Yara-Düngemittelhersteller : Eskalation in Brunsbüttel: Demonstranten wollen Straßensperre durchbrechen

shz+ Logo
Bisher verlief die Demonstration überwiegend friedlich.

Bisher verlief die Demonstration überwiegend friedlich.

Die Protestierenden wollten sich erneut Zugang zum Firmengelände verschaffen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
24. September 2019, 14:11 Uhr

Brunsbüttel | Die Proteste vor dem Yara-Düngemittelwerk in Brunsbüttel im Kreis Dithmarschen sind am Dienstag weiter außer Kontrolle geraten: Klimaaktivisten versuchten eine Straßensperre der Polizei zu durchbrechen, u...

ltebBtrüusn | eiD etsoPrte vor edm -atriwleamkütYrengeD in lunbsrteBtü im iKrse amreDhthcins sdni ma tegansDi eeriwt ßearu lorloetKn enarget: imkevnlaiasttiK srvuhtenec ieen Srnatreßspeer red Pzliioe uz behrdcrnueh,c um neie treieew Zurfaht dse keesrW zu rrineeech.

Die Peloizi ärnetgd dei sDnronemaetnt rukczü, dabie kam se uz neeialRgen snhewzic ned ersnDnotntema nud den en.maBte

tsiereB ni dre hctaN nvo oMtang fau asDiengt rnwae vktetiiAsn uaf dsa inredYägalFemn-era degniegernun nud taehnt hisc dort .eeattnkteg noV ned zölfw Prneoens erdwun anhnsleßiecd bsiene megns.emofent srtE ma vtigmsrtaoenDtaig eivlerß erd zettle idinignlnErg asd .eeGnldä nGege lael rsonneeP rduwe eeAignz etst.etrta

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen